call download fax letter pdf

Zielgruppe

Mitarbeiter, die über die gesetzlichen Bestimmungen und Maßnahmen zur Verhinderung von Wirtschaftskriminalität Bescheid wissen müssen.

Lernziele

Wirtschaftskriminalitätsprävention im Unternehmen praktizieren

Inhalte

Wirtschaftskriminalität ist in allen Branchen eine ernst zu nehmende Gefahr und ein beträchtliches Risiko für Unternehmen. Die polizeiliche Kriminalstatistik sowie Analysen bekannter Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Versicherer weisen Schäden in Höhe von mehreren Milliarden Euro aus.
Banken sind darüber hinaus ausdrücklich gesetzlich verpflichtet, betrügerische Handlungen zu ihren Lasten durch angemessene geschäfts- und kundenbezogene Sicherungssysteme und Kontrollen bereits im Vorfeld zu verhindern.
Alle Mitarbeiter können ihren Beitrag leisten zur Vermeidung nicht nur von materiellen, sondern auch von Reputationsschäden, die wirtschaftskriminelle Handlungen nach sich ziehen. Mit diesem Lernprogramm werden sie für Risiken sensibilisiert und erhalten praxisorientierte Handreichungen, sich selbst, ihre Unternehmen und ihre Kunden wirksam zu schützen.

Themen:
  • Kriminalitätsfördernde Faktoren (Fraud-Dreieck)
  • Warnsignale
  • Prävention durch Überprüfen, Aufmerksamkeit, Unternehmensorganisation
  • Meldung von Auffälligkeiten
  • Rolle des Ombudsmanns
  • Ethik-Grundsätze
  • Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz
  • Selbsttest

Anhand von vielen konkreten Fallbeispielen und –konstellationen werden Formen von Wirtschaftskriminalität präsentiert. Das Programm erlaubt damit eine anschauliche, multimediale, schnelle, effiziente und nachprüfbare Schulung aller Mitarbeiter. Parallel zur Lernsequenz lassen sich zentrale Begriffe über ein themenspezifisches Lexikon jederzeit abrufen. Auch relevante Gesetzestexte sind enthalten. Über einen Abschlusstest lässt sich das Gelernte überprüfen und dokumentieren.

Kosten und Anmeldung

Fachliche Fragen

Organisatorische Fragen