call download fax letter pdf

Zielgruppe

Fachkräfte in der Wertpapierabwicklung, die ihre Kenntnisse im Clearing und Settlement auffrischen und vertiefen möchten. Das Seminar eignet sich besonders zur Aktualisierung und Vertiefung der in den Zertifikatsstudiengängen Securities Operations erworbenen Kenntnisse oder für Mitarbeiter, die einen schnellen Überblick über den Wertpapiersettlementmarkt erhalten wollen.

Lernziele

Sie erhalten einen Überblick über Grundlagen und wesentliche Veränderungen im Clearing und Settlement von Wertpapiergeschäften und können die Änderungen der Prozesse und Funktionen der Zentralverwahrer, zentraler Kontrahenten sowie der Notenbanken in der Wertpapierabwicklung besser einordnen.

Inhalte

  • Grundlagen und wesentliche Entwicklungen
    • Verbriefung und Verwahrung sowie Harmonisierung im Wertpapierrecht
    • CSDs, ICSDs und andere Lagerstellen sowie deren veränderte Rolle
    • Entwicklung und Ausbau von Bridges und CSD-Links

  • Risiken im Clearing und Settlement im Überblick
  • Zentrale Kontrahenten und Collateral Management
    • Zentrale Kontrahenten/CCPs (Ziele, Clearinghäuser, Brutto
    • oder Nettolieferungen/Netting)
    • Collateral Management und Selbstbesicherung (vom neuen Abwicklungsmodell von CBF über Auto-Collateral-Management und GC-Pooling bis zu TARGET-2)

  • Ausblick und Zusammenfassung
    • T2S (TARGET-2-Securities) und Reaktionen von CSDs, ICSDs sowie anderer Custodians
    • EU-Zentralverwahrerrichtlinie (Entwurf)
    • EMIR und die Auswirkungen auf Wertpapier- und Derviateabwicklung
    • Gegenüberstellung der Entwicklungen in Wertpapier- und Derivateabwicklung


Methodik

Interaktiver Fachvortrag, Diskussion, Präsentationen

Dauer

2 Tage

Produktinfo

Termine

Fachliche Fragen

Organisatorische Fragen

Inhouse

Unser gesamtes Angebot ist auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen buchbar. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Newsletter

Wir informieren Sie gerne regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Bereich Aus- und Weiterbildung.