call download fax letter pdf

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Marktfolge, Kreditabwicklung, Privatkunden, Zahlungsverkehr/Pfändungen und der Innenrevision.

Lernziele

Sie lernen, wie die Forderungsbeitreibung im Privatkundengeschäft im Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzverfahren effektiver ausgestaltet werden kann. Dazu müssen Sie die umfangreichen Rechtsgrundlagen gut kennen und ein Gespür dafür besitzen, wann ein Schuldner unredlich ist und versucht, den Gläubiger bei der Forderungsrealisierung unlauter zu behindern. Beides wird Ihnen durch dieses praxisorientierte Modul vermittelt. Ein weiterer Themenschwerpunkt besteht in der Bearbeitung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (PfÜBs) anderer Gläubiger, die auf die Bankverbindung mit Ihrem Haus Pfändungen ausgebracht haben.

Inhalte

  • Kündigungsvoraussetzungen beim Verbraucherdarlehen, Verzugszinsen
  • Neuerungen durch das Risikobegrenzungsgesetz
  • Außergerichtliche Zahlungsvereinbarungen
  • Gerichtliche Titulierungs- und Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Mahnbescheid, Grundschuldbestellungsurkunde etc.)
  • Bearbeitung von Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen, Abgabe von Drittschuldnererklärungen
  • Pfändungsschutz bei laufenden Bezügen gem. §§ 850 ff. ZPO
  • Einführung des Pfändungsschutzkontos (sog. P-Konto)
  • Schuldnerstrategien zur Vermeidung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
  • Pfändung von Bankguthaben, Taschengeldansprüchen und verschleiertem Arbeitseinkommen
  • Prüfung, ggf. Nachbesserung der eidesstattlichen Versicherung
  • Engagementabwicklung bei Versterben des Kunden
  • Ablauf des Verbraucherinsolvenzverfahrens
  • Auswirkungen der Restschuldbefreiung, Versagungsgründe

Methodik

Interaktiver Fachvortrag, Fallstudien

Dauer

2 Tage

Produktinfo

Termine

Fachliche Fragen

Organisatorische Fragen

Inhouse

Unser gesamtes Angebot ist auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen buchbar. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Newsletter

Wir informieren Sie gerne regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Bereich Aus- und Weiterbildung.