call download fax letter pdf

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte sowie Kundenbetreuer im Privatkundengeschäft, Kreditgeber und Kreditvermittler

Lernziele

Die Zielsetzung und Neuerungen der Wohnimmobilienkreditrichtlinie verstehen und die Anforderungen an eine künftige, verantwortliche Kreditvergabe durch Banken und Kreditvermittler umsetzen.

Inhalte

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie legt seit Anfang 2014 Mindeststandards für grundpfandrechtlich besicherte Kredite in der Europäischen Union fest. Verbrauchern sollen vergleichbare Informationen zur Verfügung stehen, wo immer sie in Europa einen Kreditgeber suchen. Außerdem sollen bedarfsgerechte Finanzierungen angeboten werden als Schutz vor unseriösen Kreditvergabepraktiken. Hieraus ergeben sich wichtige Veränderungen, die sich  auch in deutschen gesetzlichen Regelungen niederschlagen und damit für Ihre Beratungspraxis relevant werden. Wir wollen Sie mit diesem Lernprogramm über die Neuerungen informieren. 

Themen:
  • Volkswirtschaftliche Bedeutung des Kreditgeschäfts und Kreditmarkt in Deutschland
  • Kontext und Entstehung der Richtlinie
  • Zielsetzung und Geltungsbereich
  • Gesetz zur Umsetzung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie
  • Hauptregelungsbereiche:
    • Vorvertragliche Informationspflichten
    • Mindestangaben und standardisierte Informationen in der Werbung
    • Anforderungen an die Kreditwürdigkeitsprüfung
    • Koppelungs- und Bündelungsgeschäfte
    • Berechnung des effektiven Jahreszinses
    • Vorfälligkeitsentschädigung
    • Exkurs: Kontoüberziehungen
    • Regelungen für Darlehensvermittler
    • Sachkundeanforderungen
Zusätzlich zu den Lernsequenzen enthält die Lernsoftware ein themenspezifisches Lexikon.
Ein Test erlaubt die Überprüfung und Dokumentation des Gelernten.

Kosten und Anmeldung

Fachliche Fragen

Organisatorische Fragen