Hauptinhalt

Sonnemann-Magazin Ausgabe 8

Businessmagazin der Frankfurt School of Finance & Management

Finance for all – Zur Zukunft der Mikrofinanz


Seit Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus vor dreißig Jahren mit seiner Grameen-Bank in Bangladesch den Grundstein für Mikrofinanz legte, wurde die Idee des Kleinstkredits immer weiterentwickelt. Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern ohne Zugang zum Bank- und Finanzwesen stehen damit vielerorts umfangreiche Spar-, Versicherungs- und Kreditangebote zur Verfügung. Die meisten Kunden sind selbständige Unternehmer. Berater der Mikrofinanzinstitutionen begleiten sie dabei, ihr Geschäft erfolgreich zu entwickeln. Mit der Vergabe von Mikro-Krediten in Höhe von 50 oder 100 US-Dollar - um etwa einen Gaskocher für eine Garküche anzuschaffen — ergeben sich Perspektiven aus der Armut.

Gewinnerzielungsabsichten, überhitzte Märkte, hohe Zinsen ― Mikrofinanz wird derzeit auch kritisch diskutiert.

Unter dem Motto „Finance for all“ greift die Frankfurt School of Finance & Management das Thema Mikrofinanz in der neuen Ausgabe ihre Business Magazins Sonnemann auf: Eine Reportage aus Indien sowie ein Interview mit Vijay Mhajan, dem Grüner der indischen Mikrofinanzinstitution BASIX, geben aktuelle Einblick in die Mikrofinanzkrise im indischen Andhra Pradesh. Bei einer Visite in Jordanien stellen unsere Autoren neue Ansätze in der Entwicklungszusammenarbeit vor – die Finanzierung von Bildung.

Mit etwa 100 Beratern und Experten engagiert sich die Frankfurt School of Finance & Management in der Entwicklungsfinanzierung. Im Bereich International Advisory Services, den Fatma Dirkes als Direktorin leitet, sind die Aktivitäten gebündelt. Im Interview stellt Fatma Dirkes ihre Arbeit und die Motive, die sie und ihr Team leiten, vor.

Hier können Sie das Magazin im pdf-Format herunterladen. Gerne senden wir Ihnen kostenfrei ein gedrucktes Exemplar zu. Schreiben Sie bei Interesse eine E-Mail mit ihren vollständigen Kontaktdaten an kommunikation@fs.de.