call download fax letter pdf
Besuchen Sie den
FS Blog
Stage Image
Abschluss
Bachelor of Science (BSc)

Sprache
DE/EN

Studiengebühr/Semester
6.700 Euro

Abweichende Gebühren für das Auslandssemester

Studienbeginn
Mitte August

Bewerbungsschluss
31. Mai

Dauer
7 Semester

Berufsbegleitendes BWL-Studium mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik in Vollzeit

Profunde IT-Kenntnisse

In sieben Semestern erlangen Sie profunde IT-Kenntnisse. Gleichzeitig arbeiten Sie sich bei unserem Wirtschaftsinformatik-Studium in relevante Themen aus Management und Wirtschaft ein.

Mehr Weniger

Daten- und Informationsströme sind das Nervensystem eines modernen Unternehmens. Sie zu kennen, zu beherrschen und bedarfsgerecht zu verändern ist daher eine Tätigkeit, die eine fundierte Ausbildung erfordert. Wer hier bestehen will, muss neben Informatikkenntnissen auch betriebswirtschaftliches Know-how mitbringen, wofür unsere berufsbegleitende Programmvariante Wirtschaftsinformatik die optimale Basis darstellt.

Praktische Anwendung

Durch intelligente Zeitmodelle ist es bei uns möglich, ein Studium zu absolvieren und trotzdem gleichzeitig in einem Unternehmen zu arbeiten. Idealerweise arbeiten Sie über die gesamte Studiendauer bei einem festen Kooperationspartner und lernen so verschiedene Fragestellungen der Wirtschaftsinformatik in einem Unternehmen kennen.

Mehr Weniger

Im Unternehmen werden Sie an der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, zwischen Informatikern und Anwendern, zwischen Unternehmen und Kunden zu sein. Dabei können Sie sowohl informationstechnologische als auch an ökonomischen Fragen detailreich erkunden.

Zusätzlich können Studierende nach zwei Jahren je nach Vertragsgestaltung einen IHK-Abschluss als Fachinformatiker/-in mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung erwerben. Alle theoretischen Inhalte werden von der Frankfurt School vermittelt. Die Praxiserfahrung erwerben Sie im Unternehmen.

Anforderungsprofil

  • Interesse an IT und Betriebswirtschaft
  • Motiviert und interessiert, Neues zu entdecken
  • Lust auf ein Semester im Ausland
  • Gutes Zeitmanagement
  • Team Player

Voraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung mit guten Noten (Abitur, Fachhochschulreife oder andere anerkannte Berechtigung),
  • Erfolgreiches Durchlaufen des Zulassungsverfahrens an der Frankfurt School.

Bewerbungsverfahren

Für das Studium der berufsbegleitenden Programmvariante des Bachelor in Business Administration durchlaufen Sie zwei getrennte Aufnahmeverfahren – eines bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber und eines bei uns. Wir empfehlen Ihnen, sich möglichst frühzeitig an der Frankfurt School zu bewerben. Gleichzeitig sollten Sie sich mit unseren Career Services in Verbindung setzen. Dort berät man Sie zu unseren Kooperationspartnern und teilt Ihnen mit, wo noch Plätze frei sind.

Hier noch ein Hinweis: In der Regel werden Kooperationsplätze 1,5 Jahre im Voraus vergeben – bitte bewerben Sie sich frühzeitig!

Studiengebühr

Anmeldegebühr:100,00 Euro
Semestergebühr:6.700,00 Euro
(5.025,00 Eurofür Auszubildende oder Arbeitnehmer eines Kooperationspartners)
Für das Auslandssemester gelten je nach Partnerhochschule unterschiedliche Gebühren.
Gesamtpreis:40.300,00 Euro
(zzgl. Gebühr für das Auslandssemester)

Monatliche Zahlung möglich.

IHK-Abschluss

Zusätzlich können Studierende nach zwei Jahren je nach Vertragsgestaltung einen IHK-Abschluss als Fachinformatiker/-in mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung erwerben. Alle theoretischen Inhalte werden von der Frankfurt School vermittelt. Die Praxiserfahrung erwerben Sie im Unternehmen.

Lerninhalte

Das Studium für alle, die ihre Zukunft an der Schnittstelle zwischen Informatikern und Anwendern sehen und Interesse sowohl an informationstechnologischen als auch an wirtschaftlichen Fragen haben.  

1. Semester

Mathematik

This module covers the general contents of the education in mathematics taught in undergraduate business administration courses. Its primary objective is to provide students with those methods that are necessary to address quantitative questions in economics. Starting with essential fundamentals on mathematical deduction the module introduces the basic concepts on sequences and their key properties. This directly leads over to the analysis of real valued functions and their wide field of applications in economics.

Microeconomics and Decision Making

The module integrates microeconomics with decision theory. After completing the module students are capable of analyzing decisions under different circumstances, and to discuss these decisions both from an empirical and from a normative perspective. They learn to distinguish accurately between decisions under certainty, uncertainty and risk, and they are fully aware of the difference to game theoretical situations. This enables students to analyze likely outcomes in different market structures such as perfect competition, oligopoly, monopoly and natural monopoly. Subsequently, students can apply their knowledge to regulatory debates on different topics such as environmental policy or the health sector.

Externes Rechnungswesen

This module focuses on the basic concepts underlying financial statements and on the terminology and methods that allow the students to interpret, analyze, and evaluate corporate financial statements.

Students will gain an understanding of the basic concepts underlying financial reports so that the students can apply the concepts to new and different situations. They will familiarise themselves with accounting terminology and methods so that they can interpret, analyse, and evaluate financial statements and notes published in corporate annual reports and will be able to prepare and analyze corporate annual reports and to make investment decisions

Informations- und Kommunikationssysteme

Einführung in die Programmierung

2. Semester

Stochastik

This module is an introduction to descriptive statistics, probability theory and inferential statistics including hypothesis testing with applications to economics and business. Descriptive statistics covers the examination of observed data. Key concepts are characteristic figures of samples like different kind of means, measures of variation, empirical distribution functions and their graphical representation. Of particular importance are measures for the dependency of several characteristics and the distinction between correlation and causality. Probability theory introduces the concepts of probability spaces, random variables and their theoretical distributions. They serve as a mathematical model to describe processes that are driven by coincidental input.

Markets, Incentives and Ethical Management

The module consists of two separate parts. The first one is, which is summarized under the title “Markets and Incentives”, draws on the content of the course Microeconomics I. It provides a short refresher in game theory and then explains the problem of oligopoly in detail. It introduces the notion of market power by many firms, how competition plays out in static and dynamic environments, how firms can collude and cartelize the market, and demonstrates that unregulated markets do not lead to an efficient outcome in this case. It also introduces asymmetric information, such moral hazard and adverse selection, in markets, which will allow students understand the problems of these ubiquitous phenomena in detail and also the resulting institutions to deal with them. Finally, the course considers the interaction between markets for different goods and introduces the concept of general equilibrium. The second part on “Ethical Management” …

Managerial Accounting

Cost accounting provides cost and revenue information to support various managerial decisions within firms. The module introduces traditional and advanced costing approaches, including cost classification, absorption costing, direct costing, activity-based costing, target costing, and budgeting.

Datenorganisation und Datenbanksysteme

Systemanalyse und -entwicklung

3. Semester

Applied Research Methodology

This module deals with research methodology from an applied perspective. Today’s business environment is driven by empirical evidence of both quantitative and qualitative nature. Having the right methodological skills and competencies is therefore crucial not just for a career in academia, but for everyone faced with business decisions. The module is divided into two parts.

Operations Management

Economic theory assumes that on efficient markets prices adjust to match supply with demand: if there is excess demand, prices rise; if there is excess supply, prices fall. However, most managers in most enterprises would prefer to be able to match supply and demand without adjusting prices. To them excess demand means lost revenue and excess supply a waste of resources. They do not like the thought that an overproduction of the product that they are responsible for has to be scrapped or sold at discount prices. This course is about how companies can design their operations to better match supply with demand and thereby gain a significant competitive advantage over its rivals.

Language

Finance

This module introduces students to the economic function of capital markets. The first part of the module covers firms’ investment decisions. Students will learn how to value cash flows that accrue in the future and to calculate returns correctly. The latter part of the module deals with the cost of financing. It introduces students to the concept of market efficiency and portfolio theory. Students will learn how to derive the cost of debt and equity financing and how to use this information to determine the firm value.

Unternehmensarchitektur-Management

Das Modul vermittelt das Wissen über das Management von Unternehmensarchitekturen (Enterprise Architecture Management, EAM). Dabei liegt der Schwerpunkt auf der konzeptionellen Ebene der Analyse, Modellierung und Gestaltung von Unternehmensarchitekturen mit all ihren Ebenen vom Geschäftsmodell bis zur Daten- und IT-Infrastrukturebene. Schwerpunkte liegen auf der Vermittlung von Schichtenmodellen, Visualisierungsmöglichkeiten, IT-Werkzeugen für das EAM sowie den Kernprozessen. Einen wesentlichen Übungsbestandteil stellt das Anwenden von Analyse- und Gestaltungsmustern auf Basis dokumentierter Unternehmensarchitekturen (bspw. kleiner IT-Bebauungspläne) dar, um ein Verständnis für die Herausforderungen des gestaltenden EAM zu erhalten.

4. Semester

Marketing

This module consists of four parts:

1. *Marketing effectiveness*

2. *Strategic marketing and customer management*

3. *Brand management*

4. *International marketing*

Corporate Design and Behaviour

The aim of the module is to provide students with insights into business strategy, basic structures of firms and  how they affect the behavior of firm employees. In addition, students develop insights into why continuous development of both strategy and organizations is essential and how management and staff can achieve both. Students are also encouraged to develop their own ideas concerning the range of conceptual tasks within a business.

Wirtschaftsprivatrecht

This module introduces students to key parts of German Civil law and procedural law as an introduction to law.

The objective of the course is to give the students the basic understanding of legal matters.

Betriebliche Anwendungssysteme

Betriebliche Anwendungssysteme stellen das ‚Nervensystem‘ des Unternehmens dar, da sie alle Unternehmensbereiche mit Informationen versorgen und die Implementierung und Integration von Geschäftsprozessen ermöglichen. Dieses Modul behandelt die Grundlagen der verschiedenen Typen von Anwendungssystemen, von ERP- über CRM und SCM-Systemen bis hin zu industriespezifischen Anwendungen wie Produktionssteuerungssystemen, Kernapplikationen der Finanzwirtschaft oder auch sog. interorganisationalen Systemen (bspw. SCM-Systeme, elektronische B2B-Marktplätze oder auf EDI-Standards basierenden Integrationslösungen).

Informationsmanagement

Im Modul „Informationsmanagement“ erwerben die Studierenden vertiefte Kenntnisse über Problemstellungen und Lösungsansätze des betrieblichen Informationsmanagements mit den Schwerpunkten IT-Governance und IT-Sicherheit. Wesentliche Themen sind die Definition und Einordnung von strategischen Handlungsoptionen im Bereich IT-Governance, die Darstellung, Diskussion und Begründung des Einsatzes von Frameworks und Standards (COBIT 5, ITIL, ISO 38500, ISO 27005, TOGAF, ISO 31000) sowie weiterführende Themen im Kontext IT-Compliance sowie Methoden im Kontext der IT-Governance (bspw. Strategic Impact Grid oder IT-Balanced Score Card).

Einen wesentlichen Schwerpunkt des Moduls stellt das Thema der IT-Sicherheit dar – es werden sowohl technische als auch nicht-technische Komponenten zur Herstellung von sicheren IT-Infrastrukturen betrachtet.

5. Semester

Semester abroad

6. und 7. Semester

Business Intelligence

Electives

Praxisprojekt

Strategisches IS-Management

Bachelor Thesis

Drei-Tage-Modell

Unsere berufsbegleitenden Programmvarianten sind Vollzeitangebote, die sich durch besondere Zeitmodelle mit einer Berufstätigkeit verbinden lassen.

Unsere berufsbegleitende Programmvariante mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik wird im sogenannten Drei-Tage-Modell angeboten.

Während der Vorlesungszeit (September bis Dezember; März bis Juni) sind die Studierenden an drei Tagen an der Frankfurt School. Einer dieser Tage ist immer der Samstag, so dass drei Werktage im Unternehmen verbracht werden können.

Kontakt

Wenn Sie Interesse an einem ganz normalen Tag an der Frankfurt School haben, dann kommen Sie doch einfach zu uns! Von März bis Mai und von September bis November können Sie an einer Schnuppervorlesung teilnehmen und sich sich Ihr eigenes Bild machen!