call download fax letter pdf

Target Audience

Führungskräftenachwuchs, Führungskräfte, Spezialisten, Leistungsträger, die ein hohes und komplexes Aufgabenvolumen bewältigen müssen.

Learning Target

Sie kennen die Methoden und Techniken des Zeitmanagements und setzen davon genau die um, die für Ihre Situation und für Ihre Persönlichkeit geeignet und hilfreich sind. Sie handeln konsequent nach Prioritäten und steigern den Umfang der Selbstbestimmung. Durch Konzentration auf die eigenen Stärken und durch das Bewusstsein für Risiken im eigenen Verhalten bewältigen Sie auch hohe Aufgabenvolumina effektiv. Sie gewinnen einen höheren Wirkungsgrad und ausreichend Zeit für das Wesentliche. Sie vermeiden unnötige Belastungssituationen und agieren auch in Stresssituationen zielführend und souverän.

Contents

**Persönliche Situations- und Problemanalyse **Zielorientiert denken und handeln; **eigene Ziele und betriebliche Ziele koordinieren **Konsequentes Handeln nach klaren Prioritäten **Mit cleveren Strategien den Erfolg absichern **Mit effektiven Planungstechniken den eigenen Erfolg nachhaltig absichern **Tagesplanung als Regelkreis - Ziele erreichen, Abweichungen minimieren **Umgang mit Fremdbestimmung: unnötige Störungen vermeiden - Unterbrechungen managen **Informationsmanagement statt Sammelleidenschaft **Zeitdieben und Zeitfresser erkennen und gegensteuern **Organisation des Arbeitsplatzes mit dem Büro-Kaizen **Persönlichkeit und Zeitmanagement - welche Strategie passt zu wem? **Stärken des eigenen Verhaltens gezielt einsetzen - Schwächen reduzieren **Zeitfallen in der Kommunikation kennen und vermeiden **Kernelemente effektiver Gesprächs- und Verhandlungsführung **Der persönliche KVP - Optimierungen kontinuierlich nachhaltig umsetzen **Veränderungsstrategien mit Hebelwirkung **Methoden der Stressvermeidung und Stressbewältigung

Methodology

Interaktiver Fachvortrag, Diskussion, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Rollenspiele, Praktische Übungen, Präsentationen, Fallstudien, Reflexion

Duration

2 Days

Produktinfo

Dates and Locations

Functional Questions

Organisational Questions