call download fax letter pdf

Frühbucherrabatt von 100 Euro sichern!

Bei Anmeldung bis 31.7. für den Herbstkurs
Bei Anmeldung bis 28.2. für den Frühjahrskurs

Berufsbegleitendes generalistisches Studium zur Übernahme vielseitiger Fachaufgaben in der Finanzwirtschaft

Sie erwerben umfassendes, praxisbezogenes bankfachliches und wirtschaftsrelevantes Wissen und vertiefen Ihre Kenntnisse im Privatkunden, Immobilien- oder Firmenkundengeschäft. Insgesamt erhöhen Sie Ihre Kompetenzen für die Berufspraxis in der Beratung und im Backoffice.

More Less

Sie wollen sich für interessante Fach- und Führungsaufgaben in der Bankwirtschaft oder als Finanzexperte in anderen Branchen weiterqualifizieren? Sie wollen dabei Wirtschaftswissen mit dem Schwerpunkt Banking & Finance verknüpfen und gleichzeitig als Generalist flexibel bleiben?

Dann ist das Bankfachwirt-Studium an der Frankfurt School genau das Sprungbrett, das Sie für Ihre Karriere benötigen. Erreichen Sie den Doppelabschluss der Frankfurt School und IHK.

Was immer Sie auch vorhaben: Mit dem Bankfachwirt-Studium entscheiden Sie sich für mehr beruflichen Erfolg.

Highlights

  • Zwei Abschlüsse: Sie erwerben den Titel „Bankfachwirt/in (Frankfurt School of Finance & Management) und erreichen mit der IHK-Prüfung den staatlich anerkannten Abschluss "Geprüfte/r Bankfachwirt/in".
     
  • Ausgezeichnete Dozenten: Ausgewiesene Fachleute aus Praxis und Lehre vermitteln die Inhalte verständlich und anschaulich.
     
  • Studienmaterial: Das Studienmaterial ist speziell für diese Qualifizierung entwickelt worden und wird regelmäßig aktualisiert.
     
  • Online-Campus: Die Lernplattform bietet online Unterstützung bei der Organisation des Studiums, z. B. mit Terminkalender und Kommunikationstools. Außerdem gibt es dort zusätzliche Studienmaterialien und ausführliche Informationen.
     
  • Credit-Points und Perspektiven: Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums erhalten Sie 60 Credits, die für weitere Studienprogramme der Frankfurt School, z.B. den Bachelor in Finance & Management (B.A.), angerechnet werden können. Außerdem erfüllen Sie damit automatisch die Zulassungvoraussetzungen zum Bankbetriebswirt-Studium der Frankfurt-School.
     
  • Staatliche finanzielle Förderung: Aufstiegs-BAföG und KFW-Darlehen sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
     
  • Verkürzte Ausbildereigungsprüfung: Mit dem IHK-Abschluss zur/m Geprüften Bankfachwirt/in wird Ihnen der schriftliche Prüfungsteil der Ausbildereignungsprüfung erlassen.
     
  • Hochschulzugangsberechtigung: Mit der IHK-Prüfung erlangen Sie die Hochschulzugangsberechtigung.

Zielgruppe

Engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kreditinstituten und anderen Unternehmen der Finanzwirtschaft, die sich fachlich und persönlich für vielseitige und interessante Aufgaben in allen Bereichen des Bankgeschäfts oder im Finanzbereich anderer Branchen weiterentwickeln wollen.

Inhalte

Sie erwerben ein breites bankbetriebliches und wirtschaftliches Fachwissen, das sich an den aktuellen Anforderungen im Finanzsektor orientiert. Sie vertiefen Ihr Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und Ihre Kenntnisse in einem selbst gewählten bankpraktischen Geschäftsfeld.

Allgemeine Bankbetriebswirtschaft
Modul I:  Bankenmarkt, Bankenaufsicht, Jahresabschluss und Bilanzpolitik
Modul II: Bank-Controlling,, Rentabilitäts- und Risikosteuerung, Bankmarketing

Betriebswirtschaft 
Modul I:  Unternehmenspolitik und -führung, Kosten- und Leistungsrechnung
Modul II: Investition und Finanzierung, Personal, Kommunikation und Projektarbeit

Volkswirtschaft
Modul I:  Wirtschaftsordnungen, Angebot und Nachfrage, Konjunktur und Wachstum
Modul II: Inflation und Beschäftigung, Geld- und Finanzpolitik, Sozialpolitik und internationale Wirtschaftsbeziehungen

Recht
Modul I: Verträge im Bankgeschäft und Verbraucherschutz, Immobiliarrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht
Modul II: Kreditsicherheiten, Insolvenzrecht und Grundzüge der Zwangsvollstreckung

Privatkundengeschäft (Wahlmodul)
Rendite und Risiko verschiedener Anlageformen, Altersvorsorge, Steuern und staatliche Förderung, Wertpapieranalyse, Wertpapierbörse, Pflichten und Haftung bei der Anlageberatung

Immobiliengeschäft (Wahlmodul)
Beleihungswertermittlung, Finanzbedarfsanalyse, Bonitätsprüfung, Baufinanzierungsplanung, Immobiliarrecht, Anlage in Immobilienfonds

Firmenkundengeschäft (Wahlmodul)
Fremdkapitalbeschaffung bei Kreditinstituten und über den Geld- und Kapitalmarkt, Businessplan, Bonitätsanalyse, Jahresabschlussanalyse, Dokumentenakkreditiv und -inkasso, Devisenhandelsgeschäft

Methodik

Das Bankfachwirt-Studium ist ein Präsenzstudiengang mit Selbststudienanteilen und Online-Elementen. Die Lehrveranstaltungen finden überwiegend samstags statt, an einigen Studienorten auch abends in der Woche. Dieses Format erlaubt Ihnen eine Berufstätigkeit in Vollzeit.

Das speziell für das Bankfachwirt-Studium konzipierte Studienmaterial ist die Grundlage des Lernens und wird regelmäßig aktualisiert. Zusätzlich bietet unser Online Campus eine Vielzahl an Informationen, Übungen und Musterprüfungen sowie Kommunikationsmöglichkeiten mit Ihren Dozenten und Studienkollegen.

Dauer

Das Bankfachwirt-Studium erstreckt sich über vier Semester und dauert 22 Monate. Die Präsenzveranstaltungen finden überwiegend samstags, an manchen Orten auch abends in der Woche, statt.

Hinzu kommen Selbstlernanteile mit ausgewählten Themen, die Sie in Arbeitsgemeinschaften und über den Online Campus der Frankfurt School erarbeiten

Abschluss

"Bankfachwirt/in (Frankfurt School of Finance & Management)" und zusätzlich mit der bestandenen IHK-Prüfung: "Geprüfte/r Bankfachwirt/in". Mit dem IHK-Abschluss erwerben Sie auch die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung.

Studiengebühr

Anmeldegebühr:                     100 Euro
Studienpreis pro Semester:  1.207,50 Euro pro Semester (4 Semester)
Studienwerk:                          270 Euro
Aktualisierungslieferung zum Studienwerk
(insg. 4 Stück) halbjährlich: je ca. 80 Euro

Staatliche finanzielle Förderung:

  • Aufstiegs-BAföG (früher Meister-BAföG) neu ab 1. August 2016: 40 % einkommensunabhängiger Zuschuss zu den Studiengebühren, der nicht zurückgezahlt werden muss. 
  • KfW-Darlehen: Finanzierung des Restbetrages zusätzlich zum Aufstiegs-BAföG zeitweilig zinslos und tilgungsfrei; nach bestandener IHK-Prüfung werden auf Antrag 40 % des zu diesem Zeitpunkt noch nicht fällig gewordenen Darlehens erlassen.
  • Steuern sparen: Setzen Sie die Studiengebühren und weitere Aufwendungen für den Studiengang und die Prüfung als Werbungskosten von der Steuer ab.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Bankkaufmann/-frau oder Sparkassenkaufmann/-frau oder
  • eine andere kaufmännische Berufsausbildung mit mindestens einjähriger Berufspraxis in einem Kreditinstitut oder
  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis im Kreditinstitut

Sichern Sie sich Ihren 100 Euro Frühbucherrabatt!

Bei Anmeldung bis 28.2. für den Frühjahrskurs bzw. bis 31.7. für den Herbstkurs.

Finanzierung und Förderung

  • Sparen Sie mit dem Zuschuss des staatlichen Aufstiegs-BAföG 40 % des Studienpreises und dies einkommensunabhängig!
  • Den restlichen Betrag finanzieren Sie mit dem zugehörigen KfW-Darlehen (Programm 172). Dieses ist in der Auszahlungszeit während der Fortbildung und der anschließenden Karenzzeit (max. 2 Jahre) bis zum Tilgungsbeginn zinsfrei.
  • Nach bestandener IHK-Prüfung erhalten Sie auf Antrag noch einen Erlass von 40 % des zu diesem Zeitpunkt noch nicht fällig gewordenen Darlehens. Informieren Sie sich genauer über diese speziellen Förderungen.
  • Steuern sparen Sie zusätzlich, weil Sie die Studiengebühren (abzüglich Aufstiegs-BAföG-Zuschuss) als Werbungskosten von der Steuer absetzen können.
Förderung durch Bund und Länder

Je nach Bundesland gibt es eine Vielzahl von Förderprogrammen wie z.B. dem Meisterbonus für die bestandene IHK-Prüfung in Bayern (erhöht auf 1.500 €) und im Saarland (1.000 Euro) oder den Aufstiegsbonus I in Rheinland-Pfalz (1.000 Euro).

Weitere Fördermöglichkeiten von Bund und Ländern finden Sie in der Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter dem Suchbegriff „berufliche Weiterbildung“.

Berechnungsbeispiel Aufstiegs-BAföG

Anmeldung (ab 2018) 100,00
Studienpreis 5.150,00
davon 40% Zuschuss Aufstiegs-BAföG - 2.100,00
Restbetrag als KFW-Darlehen = 3.150,00
davon 40% Darlehenserlass nach Bestehen der IHK-Prüfung - 1.260,00
Preis Studienmaterial +   270,00
Restbetrag für Studierende 2.160,00

Angaben unverbindlich und ohne Gewähr.

Orte | Termine | Anmeldung

Aktuelles

Technical Questions

Zertifizierung

Die Frankfurt School ist für die Förderung der beruflichen Weiterbildung durch die folgende Zertifizierungsstelle zertifiziert: