call download fax letter pdf

Frankfurt am Main, 18.05.2016 12:00:00

Klaus Beinke, Direktor an der Frankfurt School of Finance & Management, hat am Dienstag, 17. Mai 2016, in einem Interview mit dem Deutschlandradio die Zukunft des klassischen Bankkaufmannberufs diskutiert. Das Interview können Sie hier online nachhören (Suchbegriff: Bankkaufmann, Rubrik: Deutschlandradio). Seit etwa drei Jahren seien die Ausbildungszahlen im Frankfurter Raum branchenweit rückläufig, so Klaus Beinke in der Sendung ZEITFRAGEN.

Die Bedeutung des klassischen Bankkaufmanns nehme in der Finanzbranche zwar ab, doch aussterben werde der Beruf nicht: Digitalisierung und Akademisierung würden das Berufsbild wandeln und neue Anforderungen an Ausbilder und Auszubildende stellen.
In zehn bis 15 Jahren werde es kaum noch direkten Kundenkontakt am Bankschalter geben, erklärte Klaus Beinke – das Retail-Geschäft werde zunehmend im Internet abgewickelt.

Von den Auszubildenden werde daher eine stärkere Medienaffinität verlangt. Die Frankfurt School, die berufsbegleitende Weiterbildungsprogramme und Studiengänge anbietet, reagiere: Mit der neuen Vertiefung Digital Innovation & FinTech (B.Sc. in Business Administration) wird erstmals ein Studiengang angeboten, der sich auf Fintechs und Digitalisierung spezialisiert hat.

Contact