call download fax letter pdf
Stage Image

Frankfurt am Main, 31.01.2017 12:00:00

Am Mittwochabend, 25. Januar 2017, kamen Förderer, Alumni, Mitglieder des Stiftungsrates und des Kuratoriums, des Präsidiums und der Fakultät der Frankfurt School of Finance & Management im Präsidialbau am neuen Campus zum Neujahrsdinner zusammen. 150 Gäste waren gekommen, um gemeinsam mit der Frankfurt School das alte Jahr Revue passieren zu lassen und auf das neue Jahr 2017 anzustoßen. Das Jahr 2017 ist ein wichtiges Jahr für die Frankfurt School: Die Business School bezieht ihren neuen Campus an der Adickesallee. Hier will sie ihre Vision, zu den besten europäischen Business Schools zu gehören, realisieren.

In seiner Neujahrsansprache blickte Professor Dr. Udo Steffens auf die Erfolge des zurückliegenden Jahres: Die Frankfurt School stehe gut da, in Rankings erzielte sie gute Platzierungen, die MBA-Programme seien auf Wachstumskurs und im Jahr 2016 wurden so viele Absolventen wie nie zuvor verabschiedet – es gab erstmalig drei Akademische Feiern in der Frankfurter Paulskirche. Das erste Masterprogramm, das komplette online angeboten wird (Master in Leadership in Development Finance, MA), startete und auch die Projekte der Executive Education und der International Advisory Services sind nach wie vor stark gefragt. 
Der Neubau stand auch im Jahr 2016 im Fokus. Im Juni wurde das Richtfest gefeiert und bereits zum Jahresende konnten die Arbeiten an der Fassade fertiggestellt werden. Der Umzug an die Adickesallee sei für den Sommer 2017 geplant; der Studienbetrieb beginne rechtzeitig zum Semesterstart im September, berichtete Udo Steffens. Viele Freunde haben sich für den neuen Campus eingesetzt und ihn finanziell unterstützt. Als Dank für dieses Engagement übergab Professor Dr. Udo Steffens den anwesenden Förderern ein Modell des neuen Campus. Anschließend stellte er den Gästen die studentische Crowdfunding Kampagne für die Dachterrasse am neuen Campus vor und appellierte an die Anwesenden, dieses besondere studentische Projekt zu unterstützen.

Das Crowdfunding Team Fabian Aymanns, Lynn Cunningham, Philipp Kelbling und Ulrich Wiebach, waren persönlich gekommen, um für das Crowdfunding Projekt Förderer zu gewinnen. Dank des großen Engagements der Gäste an diesem Abend kamen 17.700 Euro für die Dachterrasse zusammen.

Rainer Neske, Stiftungsratsvorsitzender der Frankfurt School Stiftung und Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg, begrüßte in seiner Ansprache die Gäste im Namen des Stiftungsrats und wünschte ein frohes neues Jahr. Mit Blick in den vollbesetzten Saal machte Rainer Neske deutlich, warum die Frankfurt School einen neuen Campus baue – sie brauche mehr Platz! Die Frankfurt School habe sich hervorragend entwickelt und sei stark gewachsen. Auf dem neuen Campus werde es viel Platz, eine exzellente Infrastruktur und moderne Räume geben. Der Stiftungsrat unterstütze Professor Steffens und sein Team gerne bei diesem großartigen Projekt, so Rainer Neske. Auch er freute sich über das Engagement der Studierenden für das Projekt. Es sei bemerkenswert, wie sich die Studierenden neben ihren vielen curricularen Aufgaben, mit Verve für ein so ehrgeiziges Projekt einbringen – und gleichzeitig sei dieser Einsatz charakteristisch für die ambitionierten Studierenden der Frankfurt School.

Die Dinnerspeech hielt Professor Dr. Oliver Schenker, Robert Bosch Juniorprofessor für die Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen an der Frankfurt School. In seinem Vortrag über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Wirtschaft berichtete er anhand praktischer Beispiele über seine aktuelle Forschung.

Contact