call download fax letter pdf
Stage Image

Christoph Petersen (28) hat sein Studium im Master of Finance mit der Vertiefung "Corporate Finance" im Jahr 2013 erfolgreich abgeschlossen. Schon während des Studiums arbeitete er für die Commerzbank AG im Bereich Corporate Banking und befasste sich mit komplexen Finanzierungsstrukturen und -lösungen für mittelständische Kunden.

Seine Beschäftigung führte er nach Abschluss des Studiums fort und stieg im Oktober 2015 bei der Main Incubator GmbH ein, einer 100% Tochter der Commerzbank AG. Christoph ist im Bereich Company Building eingesetzt und verantwortet den Bereich Business Development für das Projekt "Main Funders. "Main Funders“ ist die erste sogenannte Peer-to-Peer Lending Platform einer europäischen Großbank.

Inwiefern hat Sie das Studium auf die Anforderungen Ihrer bisherigen und aktuellen Tätigkeit vorbereitet? Was war besonders nützlich?

Tagtäglich kann ich auf eine fundierte Wissensbasis aus dem Studium zurückgreifen. Teamarbeit und gemeinsame Zielerreichung prägen die Projektarbeit im Main Incubator – hier kann ich insbesondere die Soft Skills einsetzen, welche ich an der Frankfurt School im Rahmen zahlreicher Case Studies und Gruppenarbeiten "trainiert" und ausgebildet habe. Das Masterstudium hat viel Eigenständigkeit und sorgfältiges Einarbeiten in Theorie und Praxis verlangt. So konnte ich wertvollen Kenntnisse erwerben und weiterentwickeln, die mir bei den täglichen Aufgaben im Job weiterhelfen.

Welche Bedeutung hat Ihre Studienzeit an der Frankfurt School für Sie aus heutiger Sicht?

Die Zeit an der Frankfurt School war für mich in vielerlei Hinsicht prägend. Besonders gut gefallen hat mir die internationale Ausrichtung des Studiengangs und der Studierendenschaft. In gemeinsamen Projekten mit meinen Kommilitonen habe ich viel über unterschiedliche Herangehens- und Arbeitsweisen gelernt, die teilweise auch kulturell geprägt sind. Für mich persönlich war die Zeit an der Frankfurt School ebenfalls von hoher Bedeutung, da ich nach wie vor einige meiner Kommilitonen zu meinen engsten Freunden zählen darf.

Was ist Ihre schönste Erinnerung an Ihre Studienzeit an der Frankfurt School?

Die schönste Erinnerung habe ich an das professionelle und gleichzeitig freundschaftliche Verhältnis zwischen Professoren und Studentenschaft sowie mit diversen Dozenten, mit denen ich auch heute noch im Austausch stehe. An dieser Stelle sollten auch die Introduction Days, die Graduation und die guten Studenten Partys Erwähnung finden.

Welche Bedeutung haben Alumni für eine Hochschule? Was denken Sie können Alumni für ihre Hochschule tun?

Alumni spielen eine bedeutende Rolle für eine Hochschule. Sie sind letztendlich die Personen, die nach ihrer Studienzeit die Hochschule nach außen hin vertreten und repräsentieren. Darüber hinaus sollten Alumni den Netzwerkgedanken untereinander leben und ihn für die aktuellen Studenten erlebbar machen.

Was ist Ihr Lebensmotto?

"Work until you no longer have to introduce yourself" (Christian Audigier)

Ihre Ansprechpartnerinnen