call download fax letter pdf

Frankfurt am Main, 25.01.2013 12:00:00

Philipp Degenhard, Dominik Geber, Christoph Gebhardt und Marc Schreiber, alle vier Studierende des berufsbegleitendenden Bachelor-Programms in Betriebswirtschaftslehre der Frankfurt School of Finance & Management, belegten beim Planspiel Börse 2012, dem Studentenwettbewerb der Frankfurter Sparkasse, den zweiten Platz in der Gesamtwertung und den ersten Platz in der Kategorie „Nachhaltigkeit“. Sie setzten sich gegen elf Studierenden-Teams der Goethe Universität Frankfurt am Main sowie der Fachhochschule Frankfurt am Main durch.

Die Preisvergabe fand am Dienstag, 18. Dezember 2012, in der Sparkasse Frankfurt am Main statt.

Die Frankfurt School gratuliert ihren Studierenden herzlich zu diesem Erfolg!
 

Zum Planspiel Börse

Das Planspiel Börse vermittelt jungen Leuten Grundkenntnisse über die Funktionsweise der Börse. Spannend und spielerisch erhalten die Teilnehmer Zugang zum Marktgeschehen. Sie können den Umgang mit Aktien und Unternehmen üben, vor allem aber mit Geld. Jede Spielgruppe erhält ein Depot mit 50.000 Euro fiktivem Startkapital. Über eine Spieldauer von rund zehn Wochen investiert die Gruppe ihr Kapital in eine Auswahl von 175 Wertpapieren. Die Teams geben ihre Kauf- und Verkaufsaufträge direkt im Internet ein und zweimal täglich erfolgt die Abrechnung auf der Basis realer Kursnotierungen an verschiedenen Börsenplätzen. Die jeweils fünf besten Gruppen in den Kategorien "Depotgesamtbewertung" und "Nachhaltigkeitsbewertung" erhalten Geldpreise. Die Spielzeit geht jedes Jahr vom Oktober bis zum Dezember.

Kontakt

Kontakt

Kontakt