call download fax letter pdf

Frankfurt am Main, 25.06.2015 12:00:00

Am Mittwochnachmittag, 24. Juni 2015, legte die Frankfurt School of Finance & Management den Grundstein für den neuen Campus an der Frankfurter Adickesallee. Mit der Grundsteinlegung fiel der Startschuss für den Bau des neuen Campus, der bis zum Jahr 2017 fertiggestellt wird. Die Frankfurt School verfolgt den Entwurf des dänischen Architekturbüros Henning Larsen Architects.

Professor Dr. Udo Steffens, Präsident der Frankfurt School, begrüßte die zahlreichen Gäste, zu denen Mitglieder des Stiftungsrates der Frankfurt School Stiftung, Freunde und Förderer, Kommunalpolitiker, am Bau beteiligte Unternehmen sowie Alumni und Mitarbeiter der Frankfurt School gehörten. Der Neubau an der Adickesallee sei nicht nur ein Zeichen des Wachstumskurses, auf dem sich die Frankfurt School befinde, sondern ein klares Bekenntnis zum Standort Frankfurt, so Professor Steffens in seiner Begrüßung. Bei der Suche nach einer geeigneten neuen Adresse für die Hochschule habe die Stadt Frankfurt stets unterstützend gewirkt. So bedankte er sich beim anwesenden Stadtrat Markus Frank für die konstruktive Zusammenarbeit.

Wolfgang Kirsch, Vorstands-vorsitzender der DZ Bank AG und Mitglied im Stiftungsrat der Frankfurt School of Finance & Management Stiftung, betonte in seiner Ansprache ebenfalls die strategische Bedeutung des Standortes für ein Bauvorhaben. Die Frankfurt School habe mit der Entscheidung für die Adickesallee eine gute Ausgangsposition für ihre weitere Entwicklung geschaffen, so galt Franz Adickes als ein wichtiger Unterstützer und Förderer der akademischen Bildung in Frankfurt. Besonders die Nachbarschaft zu anderen Wissenschaftseinrichtungen wie der Gothe-Universität, der Fachhochschule Frankfurt und der Deutschen Nationalbibliothek befördere den Austausch zwischen Bildungsinstitutionen.

Auch Stadtrat Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt am Main, nahm Bezug auf die gelungene Standortwahl. Die Stadt Frankfurt sei froh darüber, dass die Frankfurt School auch in Zukunft ihre Heimat am Finanzplatz Frankfurt sehe. Als man Professor Steffens vor einiger Zeit auf der Offenbacher Hafeninsel sichtete, fürchtete er – als erst kürzlich vereidigter Wirtschaftsdezernent – eine Abwanderung der Business School in die Nachbarstadt. Nun freue er sich, dass mit dem Gelände im Frankfurter Nordend ein geeignetes Areal gefunden werden konnte.

Principal Partner und Design Director bei Henning Larsen Architects, Professor Louis Becker, stellte in seiner Rede das Konzept und Design des von ihm mitentworfenen Campus vor. Dieser greife wichtige Charakteristiken der Stadt Frankfurt wie die Zeil und den Main auf und schaffe eine Verbindung zwischen Hochschule und Stadt.

Gemeinsam befüllten die Redner anschließend ein Kupferrohr mit einer Grundsteinurkunde, einer Liste aller Förderer, den Entwürfen der Architekten sowie Euro-Münzen und aktuellen Tageszeitungen. Diese Zeitzeugnisse wurden in den Grundstein eingelassen und eingemauert. Einige Hammer-schläge und eine Toast auf den erfolgreichen Bau schlossen den zeremoniellen Teil der Grundsteinlegung ab.

Im Anschluss lud Professor Steffens alle Gäste zu einem gemeinsamen Grillfest ein. Die Gäste nutzen die Möglichkeiten sich untereinander und mit den anwesenden Baubeteiligten auszutauschen und sich die Baustelle genauer anzuschauen.
 

Kontakt