call download fax letter pdf
Stage Image

Frankfurt am Main, 03.03.2017 12:00:00

Zum Sommersemester 2017 begrüßt die Frankfurt School of Finance & Management ab März 42 neue Austauschstudierende aus der ganzen Welt. 24 davon studieren im Bachelor- und 18 im Masterprogramm. Sie kommen aus 23 verschiedenen Ländern: Ägypten, Argentinien, Brasilien, Finnland, Frankreich, Italien, Japan, Jordanien, Kanada, Marokko, Mexiko, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Süd-Korea, Taiwan, Ungarn, USA und der Volksrepublik China. Mit den Gaststudierenden, die bereits im letzten Semester an die Business School gekommen sind und sich für einen einjährigen Aufenthalt in Frankfurt entschieden haben, beläuft sich die Zahl insgesamt auf 58 Personen.

Der Finanzplatz Frankfurt als Standortvorteil

„Ich möchte unbedingt Deutsch lernen, da es heutzutage von großer Wichtigkeit ist, mehrere Sprachen sicher zu beherrschen. Das mit einem Studium an einer weltweit renommierten Hochschule zu verbinden, bringt mich nach Frankfurt – ein Finanzzentrum von globaler Relevanz“, erklärt Luis Paulo Guardabaxo, Studierender im Bachelor International Business.

Claudia Alejandra Fernandez, die aus Mexiko stammt und für ein Semester im Bachelor of Banking & Finance studiert, beschreibt ihre Entscheidung für die Frankfurt School wie folgt: „Meine Lehrer in Mexiko haben mir Frankfurt zum Leben und studieren empfohlen. Wenn man später mal in der Finanzindustrie arbeiten möchte, ist ein Aufenthalt an der Frankfurt School eine gute Grundlage“.    

Kontakt