call download fax letter pdf

Nach der neuen Ausbildereignungsverordnung (AEVO) müssen Ausbilder seit dem 1. August 2009 ihre berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse wieder durch eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer nachweisen.

Seit 2010 bietet die Frankfurt School das Intensiv-Seminar speziell für Fachwirte, die nur noch die praktische Prüfung ablegen müssen, nach der neuen AEVO an. Das sind z. B. alle Geprüften Bankfachwirte, die nach der Prüfungsordnung vom 1. März 2000 ihre Prüfung abgelegt haben. Das Ziel ist, Sie systematisch und praxisorientiert auf die mündliche Prüfung vor der IHK vorzubereiten.

Lernziele

Sie werden systematisch in den typischen Aufgabenschwerpunkten der Ausbildungspraxis sowie nach den Handlungsfeldern der aktuell gültigen Ausbildereignungsverordnung qualifiziert. Der Kurs vermittelt Ihnen alle nötigen rechtlichen Rahmenbedingungen und Hilfestellungen in organisatorischen und planerischen Aspekten der Ausbildung. Sie erhalten zahlreiche Handreichungen für Ihre praktische Tätigkeit als Ausbilder/in oder Ausbildungsbeauftragte/r und werden optimal auf die Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vorbereitet.

Zielgruppe

Diese Weiterbildungsmaßnahme richtet sich an geprüfte Fachwirte (IHK), die die Tätigkeit eines Ausbildungsbeauftragten wahrnehmen und Auszubildende im Praxisalltag begleiten. Ebenfalls bereitet dieser Kurs intensiv auf die Ausbilder-Eignungsprüfung nach AEVO vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor.

Inhaltlicher Fokus

Auf der theoretischen der Basis Ihres Fachwirt-Studiums bereitet dieser Kurs Sie an zwei Präsenztagen auf die mündliche Prüfung gemäß der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vor der Industrie- und Handelskammer vor. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung Ihres Konzeptes für die mündliche Prüfung. Zudem haben Sie die Möglichkeit Ihre Unterweisung oder Präsentation in der Gruppe durchzuführen und bekommen Tipps für einen erfolgreichen Abschluss der Prüfung.

Dauer

2 Tage

Sprache

Deutsch

Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird die erfolgreich abgelegte Fachwirt-Prüfung nach der Prüfungsordnung vom 1. März 2000 vor der IHK, deren Prüfungsordnung ebenfalls den Erlass des schriftlichen Teils der Ausbildereignungsprüfung vorsieht.
Eine formale Zulassung für die IHK-Prüfung besteht nach der Ausbildereignungs-Verordnung nicht. Nach bestandener Prüfung darf nur derjenige ausbilden, der die nach dem Berufsbildungsgesetz notwendigen beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die persönliche Eignung besitzt.

Studiengebühr

280 Euro, inkl. Begleitbuch mit Gesetzestexten

Produktinfo

Orte | Termine | Anmeldung

Fachliche Fragen

Organisatorische Fragen