call download fax letter pdf
Besuchen Sie den
FS Blog

Nach der neuen Ausbildereignungsverordnung (AEVO) müssen Ausbilder seit dem 1. August 2009 ihre berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse wieder durch eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer nachweisen.

Seit 2010 bietet die Frankfurt School das Intensiv-Seminar speziell für Fachwirte, die nur noch die praktische Prüfung ablegen müssen, nach der neuen AEVO an. Das sind z. B. alle Geprüften Bankfachwirte, die nach der Prüfungsordnung vom 1. März 2000 ihre Prüfung abgelegt haben. Das Ziel ist, Sie systematisch und praxisorientiert auf die mündliche Prüfung vor der IHK vorzubereiten.

Lernziele

Das Seminar bereitet gezielt auf die Prüfung vor, die in einer Präsentation oder praktischen Durchführung einer betrieblichen Ausbildungssituation und einem darauf bezogenen Fachgespräch besteht. 

Zielgruppe

Geprüfte Bankfachwirte, die sich für Aufgaben in der betrieblichen Ausbildung weiterentwickeln und sich systematisch auf die mündliche Ausbilder-Eignungsprüfung vor der Industrie- und Handelskammer vorbereiten möchten. Auch andere Fachwirte, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, können am Intensivseminar teilnehmen.

Inhaltlicher Fokus

Die Handlungsfelder 

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

bilden die fachliche Basis für die mündliche IHK-Prüfung. In dem zweitägigen Seminar (an manchen Orten auch an sechs Abenden) besprechen Sie mit Ihren erfahrenen Trainern intensiv das Erstellen eines Konzepts für die Präsentation oder Unterweisungsprobe in der mündlichen Prüfung. Die Durchführung Ihres Konzepts trainieren Sie dann unter fachlicher Leitung.

Dauer

2 Tage

Sprache

Deutsch

Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird die erfolgreich abgelegte Bankfachwirt-Prüfung nach der Prüfungsordnung vom 1. März 2000 oder eine andere Fachwirt-Prüfung vor der IHK, deren Prüfungsordnung ebenfalls den Erlass des schriftlichen Teils der Ausbildereignungsprüfung vorsieht.

Eine formale Zulassung für die IHK-Prüfung besteht nach der Ausbildereignungs-Verordnung nicht. Nach bestandener Prüfung darf nur derjenige ausbilden, der die nach dem Berufsbildungsgesetz notwendigen beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die persönliche Eignung besitzt.

Studiengebühr

280 Euro, inkl. Begleitbuch mit Gesetzestexten

Orte | Termine | Anmeldung

Kontakt