call download fax letter pdf

Frankfurt am Main, 22.12.2014 12:00:00

Das Handelsblatt veröffentlichte heute sein aktuelles Ranking der forschungsstärksten Fakultäten in der Betriebswirtschaftslehre im deutschsprachigen Raum. Die Frankfurt School of Finance & Management belegt den fünften Platz in Deutschland und verbessert sich damit um drei Plätze gegenüber dem Ranking des Jahres 2012. Im Gesamtranking, das Fakultäten in Deutschland, der Schweiz und Österreich einbezieht, steigt sie um vier Plätze auf Rang zehn. Das Ranking setzt sich aus der Summe der Publikationen, die Forscher der BWL-Fakultäten der jeweiligen Hochschulen in Fachzeitschriften veröffentlicht haben, zusammen. Dabei wird auch die unterschiedliche Qualität der Zeitschriften berücksichtigt.

„Wir haben die Forschungskraft ausgebaut und das Ranking zeigt dies an. Ich bin stolz auf diese hervorragende Platzierung“, freut sich Frankfurt-School-Präsident  Professor Dr. Udo Steffens. „Diese Top-Platzierung wird unsere Reputation als renommierte forschungsorientierte Business School stärken.“ Ausführliche Informationen zum Ranking auf Handelsblatt Online.

In der vergangenen Woche hatte das Handelsblatt sein Ranking der forschungsstärksten BWL-Professoren im deutschsprachigen Raum veröffentlicht. Im Ranking „Top 100 Forscher Aktuell“ misst das Handelsblatt Forschungsleistungen, die in den letzten fünf Jahren erbracht wurden. Drei FS-Wissenschaftler sind darunter:

  • Platz 12 belegt Professor Dr. Dr. Afschin Gandjour, Professor für Health Management;
  • Professor Dr. Eberhard Feess, Professor für Managerial Economics, Platz 59
  • und Professor Dr. Michael Kötter, Professor für Banking und Finance, Platz 85.
  • In einem weiteren Ranking misst das Handelsblatt die Forschungsleistungen von Wissenschaftlern unter 40 Jahren. Hier erreicht Professor Dr. Daniel Beimborn, Professor für Wirtschaftsinformatik, Platz 19.
  • Außerdem misst das Handelsblatt die Forschungsleistungen von Wissenschaftlern seit Laufbahnbeginn („Top 250 Forscher Lebenswerk“). Professor Dr. Dr. Afschin Gandjour kommt auf Platz 35
  • und Professor Dr. Eberhard Feess auf Platz 37. Professor Dr. Hartmut Kliemt, Professor für Philosophie und Ökonomik sowie Vizepräsident Forschung an der Frankfurt School belegt Platz 130.

Artikle heir.

Kontakt

Kontakt

Kontakt