call download fax letter pdf

Frankfurt am Main, 15.12.2016 12:00:00

Am 30. November 2016 feierten Studierende und Mitarbeiter den International Day an der Frankfurt School of Finance & Management. Die Veranstaltung findet zweimal im Jahr statt und wird von der studentischen Initiative FS Buddies und dem International Office der Frankfurt School organisiert. Mit der Veranstaltung soll die interkulturelle Vielfältigkeit an der Business School gestärkt werden. Internationale Studierende, die ein Gastsemester oder das gesamte Studium an der Frankfurt School verbringen bereiten Speisen und Getränke aus ihren Heimatländern zu und repräsentieren so ihr Land.

Dieses Jahr konnten Studierende und Mitarbeiter kulinarische Höhepunkte aus Ägypten, Bosnien, China, Indien, dem Irak, Japan, Kenia, Kolumbien, Kroatien, Marokko, Mexiko, Russland, Südkorea und Taiwan probieren.

Faith Achieng, Studentin im Master of International Business war bereits zum dritten Mal dabei und präsentierte Gerichte aus Kenia. „Ich liebe es zu kochen und es macht viel Spaß, sich mit den anderen Studierenden über die einzelnen Gerichte auszutauschen. Die Deutschen sind meistens nicht an scharfes Essen gewöhnt, deshalb mache ich heute ein bisschen Werbung dafür“, erklärte sie. Japan wurde von Austauschstudent Takeshi Suenaga, der zwei Semester seines Bachelor Studiums an der Frankfurt School verbringt. „Ich habe gehört, dass ich der erste japanische Student bin, der hier studiert. Der International Day ist deshalb eine gute Gelegenheit den anderen Studierenden die japanische Esskultur näher zu bringen“, freute er sich.

Kontakt

Kontakt