call download fax letter pdf

Frankfurt am Main, 25.01.2016 12:00:00

Am Donnerstagabend, 21. Januar 2016, sind Mitglieder des Präsidiums und der Fakultät, Stiftungsräte und Kuratoren der Frankfurt School of Finance & Management, sowie ausgewählte Alumni und Förderer zum Neujahrsdinner der Frankfurt School zusammengekommen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und auf das neue Jahr anzustoßen. Dr. Matthias Zieschang, Vorstand Controlling und Finanzen der Fraport AG und Mitglied des Kuratoriums der Frankfurt School, förderte über die Fraport AG den Abend mit einer Spende.

Professor Dr. Udo Steffens, Präsident der Frankfurt School, hieß die rund 120 Gäste willkommen und bedankte sich bei Dr. Matthias Zieschang und der Fraport AG für die Förderung des Abends. „Ich bin Ihnen, lieber Herr Dr. Zieschang, für die Begleitung und Ihren Rat verbunden und verstehe die Förderung der Fraport AG auch als einen Ausdruck des Vertrauens in unsere Frankfurt School. Dafür bin ich Ihnen verbunden“, erklärte er und übergab zunächst das Wort an Dr. Matthias Zieschang.

Man unterstütze gerne, wo man könne und die Frankfurt School sei eine förderungswürdige Institution, erläuterte Dr. Matthias Zieschang das Engagement. Er appellierte auch an die anwesenden Gäste, sich der Fraport AG anzuschließen und die Frankfurt School auf ihrem Weg zu einer der besten europäischen Business Schools zu begleiten und zu unterstützen.

Anschließend skizzierte Professor Dr. Udo Steffens die Höhepunkte des zurückliegenden Jahres. Gemeinsam habe man viel erreicht, so der Präsident: Zum Wintersemester wurden so viele Erstsemester wie nie zuvor begrüßt; die internationalen Akkreditierungen sowie die guten Platzierungen in den Rankings tragen zur Etablierung als Top Business School bei. Das Jahr 2015 stand auch ganz im Zeichen des Neubaus. Die Arbeiten kommen gut voran, man liege vor dem Zeitplan und könne im Juni 2016 das Richtfest feiern. Ein weiterer Meilenstein für die Frankfurt School und ihr Neubauprojekt sei der Verkauf des Campus Sonnemannstrasse kurz vor Jahreswechsel gewesen. Käufer ist der ASB, der in den Räumlichkeiten eine Schule betreiben wird.

Den vielen Förderern, die die Frankfurt School bereits auf ihrem Weg begleiten, dankte Professor Dr. Udo Steffens herzlich und ermunterte sie, dabei zu bleiben und sich einzubringen. So verwies er auf die Baumpatenschaften, die Förderer am neuen Campus übernehmen können und lud die Gäste ein, ihren persönlichen Baum für den Campusgarten zu stiften. Barbara Brosius, die kürzlich eine Eiche für den Garten stiftete, dankte er für das Engagement und überreichte der Förderin symbolisch „ihr“ Bäumchen.

Einen Einblick in die Forschungsarbeit der Fakultät der Frankfurt School gab Professor Dr. Selin Atalay, Professorin für Marketing an der Frankfurt School. Sie stellte in einer Dinner Speech ihre aktuellen Forschungsfragen vor. Auf humorvolle Weise legte sie den Gästen dar, wie die Sinne Kaufentscheidungen beeinflussen und bescherte damit allen Anwesenden einen heiteren Abend.

Kontakt