call download fax letter pdf

Frankfurt am Main, 04.11.2016 12:00:00

Am 28. Oktober 2016 verabschiedete die Frankfurt School of Finance & Management 161 Absolventinnen und Absolventen bei ihrer Akademischen Feier in der Frankfurter Paulskirche. Frankfurt School-Präsident Professor Dr. Udo Steffens begrüßte die Gäste und dankte der Stadt Frankfurt am Main, dass die Frankfurt School in jedem Jahr erneut ein historisch bedeutendes Gebäude wie die Paulskirche für ihre Feiern nutzen dürfe. Er betonte außerdem das große Engagement, das viele Studierende neben dem Studium gezeigt hatten. Beispielhaft nannte er die Erfolge verschiedener studentischer Initiativen bei Business Games in ganz Europa und die Initiative FS Model United Nations, die die Frankfurt School erneut erfolgreich in New York vertreten hatte. Professor Dr. Udo Steffens gratulierte den Absolventen sowie ihren Eltern und Familien. Ihre Anwesenheit sei auch Ausdruck dafür, dass die Frankfurt School-Familie stetig wachse.

Für die Stadt Frankfurt sprach Elke Sautner, Stadträtin der Stadt Frankfurt am Main, und betonte, dass die Hochschulen für die Stadt einen großen Standortvorteil darstellten. Sie richtete auch im Namen von Oberbürgermeister Peter Feldmann herzliche Glückwünsche an die Absolventinnen und Absolventen und wünschte ihnen alles Gute für den Berufsstart.

Claus-Dietrich Lahrs, CEO von Bottega Veneta und Mitglied des Kuratoriums der Frankfurt School of Finance & Management, hielt die Laudatio. Er blickte auf den Weg, den die Frankfurt School zurückgelegt habe. „Sie hat die Chancen und Herausforderungen, die sich heute für Hochschulen und Business Schools bieten, früh erkannt, den Wettbewerb mit staatlichen und privaten Hochschulen aufgenommen und sich durchgesetzt“, so Claus-Dietrich Lahrs. Ähnlich ambitioniert sollten nun auch die Absolventinnen und Absolventen ihren weiteren Karriereweg angehen. „Die wichtigste Entscheidung dabei haben Sie ja bereits getroffen“, betonte er. „Die Entscheidung für eine Investition in die eigenen Fähigkeiten, in die eigene Ausbildung.“

Frank Behrends, Vorsitzender des Beirats der Interessengemeinschaft Frankfurter Kreditinstitute GmbH (IFK) und Vorstandsmitglied der BHF-BANK AG, überreichte die IFK Förderpreise an die Jahrgangsbesten. In seiner Rede ermunterte er die Preisträger und alle Absolventinnen und Absolventen, Verantwortung zu übernehmen. „Als gut ausgebildete und motivierte junge Menschen stehen Ihnen in der Wirtschaft alle Türen offen“, sagte er. Geehrt wurden Master of Finance Absolvent Henrik Johnsdorf, Julian Debes, ebenfalls vom Master of Finance, und Christopher Andrew Pike (MSc), Absolvent im Master in Management.

Als Vorstandsmitglied Supply Chain and Operations der NORMA Group verlieh John Stephenson den von der NORMA Group gestifteten Manufacturing Management Award an Marc Sanabras Garrido, Carmen Berger und Liesa Stöbich, die alle im Master in Management (MSc) studiert hatten. Der Preis zeichnet Studierende für herausragende Master-Arbeiten mit starkem Bezug zu Industriethemen aus. Er betonte die enge Zusammenarbeit zwischen Frankfurt School und NORMA Group und zeigte sich erfreut darüber, dass bereits eine Vielzahl an Studierenden Praktika absolviert oder einen Berufseinstieg bei der NORMA Group geschafft hätte. „Um globale Herausforderungen zu meistern, müssen Unternehmen in Forschung investieren“, so John Stephenson.

Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr der Risk Management Award an die drei besten Absolventinnen und Absolventen des Master of Finance mit der Vertiefung Risk Management vergeben. Wolfgang Hartmann,
Vorstandsvorsitzender des Frankfurter Instituts für Risikomanagement und Regulierung (FIRM), überreichte die Preise an Carolin Sauer, Kathrin Stenner und Natalia Sidorova.

Gemeinsam überreichten Professor Dr. Udo Steffens und Professor Dr. Michael H. Grote, Vizepräsident Akademische Angelegenheiten, die Zeugnisse an die 160 Absolventen, die folgende Studiengänge an der Frankfurt School abgeschlossen hatten: Master of Finance, Master in Management und Master of International Business.

Professor Dr. Adalbert Winkler, Professor für International und Development Finance an der Frankfurt School, überreichte die Promotionsurkunde an Wiebke Bartz, die unter seiner Betreuung ihre Doktorarbeit verfasst hatte. Er betonte, dass sich im Laufe der Arbeit ein Verhältnis auf Augenhöhe eingestellt habe, das er sehr schätze und beglückwünschte die Doktorandin zu ihrer Leistung.

Stellvertretend für die Studierenden blickte Thomas Nicols, Absolvent des Master of Finance, auf die gemeinsame Zeit zurück. Er bedankte sich besonders bei den Professorinnen und Professoren und betonte, dass diese ihn während seines ganzen Studiums inspiriert hätten.

Frankfurt School-Präsident Professor Dr. Udo Steffens dankte allen Rednern sowie allen Frankfurt School-Mitarbeitern, die zum Gelingen der Akademischen Feier beigetragen hätten. Dann lud er zum Empfang in die Rotunde der Paulskirche ein.

Kontakt