call download fax letter pdf
Stage Image

Frankfurt am Main, 20.12.2017 12:00:00

Im Rahmen der Ausschreibung – Berufliche Aus- und Weiterbildung für die digitalisierte Arbeitswelt – des Hermann-Schmidt-Preises 2017 wurde das Weiterbildungsprogramm AdA-Online im November als Best Practice Beispiel hervorgehoben.

Die Arbeitswelt verändert sich nicht nur für junge Menschen in der Erstausbildung oder Berufsanfänger, sondern in gleichem Maße auch für die Ausbildungsverantwortlichen. Vor diesem Hintergrund müssen fachliche und pädagogische Qualifikationen angepasst und die digitale Kompetenz weiterentwickelt werden. Dies nahm das Azubimanagement der FS zum Anlass, sich mit dem überarbeiteten Programm AdA-Online im diesjährigen Wettbewerb zu beteiligen.

Der Hermann-Schmidt-Preis des Vereins „Innovative Berufsbildung e.V.“ wird jährlich vergeben und zeichnet besondere Leistungen innerhalb der beruflichen Bildung aus. Mit dem diesjährigen Ausschreibungsthema waren Betriebe, berufliche Schulen und berufliche Bildungseinrichtungen aufgefordert, innovative Weiterbildungskonzepte für Ausbildungsverantwortliche in Unternehmen und Berufsschulen einzureichen.

AdA-Online richtet sich an qualifizierte Mitarbeiter/innen, die die Tätigkeit eines Ausbildungsbeauftragten wahrnehmen und Auszubildende im Praxisalltag begleiten. Die Weiterbildungsmaßnahme bereitet ebenfalls intensiv und umfassend auf die Ausbilder-Eignungsprüfung – den Ausbilderschein – nach AEVO vor der Industrie- und Handelskammer vor. Das Programm wurde 2016 überarbeitet und auf den neuesten technischen Stand gebracht. Die komplette Lernumgebung mit allen Seminarunterlagen wurde vollständig modernisiert und auf responsive Design umgestellt.

Eine besondere Leistung ist die optimale Verbindung aus E-Learning, Selbststudium, begleitenden Webinaren und einem Präsenztraining für individuelles Feedback. Das Programm spricht die Bedürfnisse verschiedener Lerntypen an: Inhalte werden je nach Zielsetzung durch unterschiedliche Lernmedien und Lerneinheiten vermittelt. Zudem ist es an individuelle Bedürfnisse wie Lernzeiten angepasst, indem die Teilnehmer immer und überall auf die Inhalte zugreifen können.

„Innovative Berufsbildung e.V.“

Der Verein „Innovative Berufsbildung e.V.“ wurde 1996 vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn, und dem W. Bertelsmann Verlag (wbv), Bielefeld, gegründet. Sein Ziel ist es, innovative Entwicklungen in der Berufsbildungspraxis zu initiieren, zu fördern und öffentlich bekannt zu machen. Mit dem jährlich vom Verein verliehenen Hermann-Schmidt-Preis werden besondere Leistungen in ausgewählten Bereichen der beruflichen Bildung ausgezeichnet. Namensgeber des Wettbewerbs ist Prof. Dr. Hermann Schmidt, der von 1977 bis 1997 Präsident des BIBB war.

Kontakt