call download fax letter pdf search x chevron

Zahlungsverkehr heute – Hype, Trends und Wirklichkeit

Der Zahlungsverkehr ist im Umbruch. Neue Technologien und Standards, innovative Fintechs und offene Schnittstellen stellen alle Marktteilnehmer vor große Herausforderungen. Der Zertifikatsstudiengang Certified Payment Professional verschafft Interessentinnen und Interessenten den möglicherweise entscheidenden Vorsprung im Wettbewerb um die Zukunft des digitalen Zahlungsverkehrs.

Zahlungsverkehr in Gegenwart und Zukunft

Zahlen wird kontaktlos und mobil. Dafür sorgen entsprechend ausgerüstete Kreditkarten und Girocards oder Smartphones und (Banking-)Apps für mobiles Zahlen. Instant Payments erlaubt Zahlungsverkehr in Echtzeit und weniger als 10 Sekunden. Dabei erwarten die Verbraucher ebenso schnelle wie bequeme und sichere Anwendungen. Unternehmen erwarten die direkte Verfügbarkeit des Geldes und beschleunigte Zahlungsvorgänge. Wer kann sich erfolgreich dem Wettbewerb stellen? Kommt es zu flächendeckenden, einheitlichen Lösungen? Was sind die weiteren Trends? Mit unserem Zertifikatsstudiengang Certified Payment Professional informieren wir Sie über die aktuellen Entwicklungen im Zahlungsverkehr.

Dieser Studiengang bereitet Sie auf die neuen Herausforderungen optimal vor. Sichern Sie sich Vorteile für Ihre Karriere – und Ihr Institut. Der Studiengang Certified Payment Professional wendet sich nicht nur an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kreditinstituten und Finanzunternehmen. Die Seminare sind darüber hinaus so ausgelegt, dass auch Consultants aus Unternehmensberatungen oder finanzorientierten IT-Unternehmen Expertise mit Mehrwert erwerben.

Studieninhalte

Der Zertifikatsstudiengang Certified Payment Professional ist 5 in Module und ein Repetitorium mit insgesamt 8 Seminartagen gegliedert. Die Seminarreihen beginnen im Frühjahr und im Herbst. Unternehmen haben die Möglichkeit, den Studiengang als Inhouse-Maßnahme auf ihre Bedürfnisse ausrichten zu lassen. 

Fresh-up Zahlungsverkehr (Repetitorium)

Sie frischen zunächst Ihre Kenntnisse über Grundlagen und Strukturen des Zahlungsverkehrs auf. Sie erhalten einen Einblick in Rechtsgrundlagen, Zahlungsdienste, Zahlungsarten, Automation sowie Electronic Banking. Ergänzend dazu wird ein Überblick zu neuen Zahlungsverkehrsprodukten sowie Verfahren vermittelt. Abschließend werden in Kurzform momentane Entwicklungen im Zahlungsverkehr aufgegriffen und vorgestellt. Das fundierte Wissen zu den aktuellen Themen und Trends des Zahlungsverkehrs erhalten Sie in den folgenden Modulen.

Weitere Informationen zu Fresh-up Zahlungsverkehr

Seminar Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa (Modul 1)

An den beiden Tagen dieses Seminars verschaffen Sie sich zunächst einen intensiven und tief gehenden Überblick über die rechtlichen Grundlagen für den Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa. Stichworte hier sind beispielsweise die Zahlungsdiensterichtlinie PSD II und das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG). Anschließend befassen Sie sich detailliert mit allen relevanten Aspekten des nationalen Zahlungsverkehrs in der SEPA-Zone sowie R-Konten. Dabei geht es nicht nur um Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen, sondern dezidiert auch um wichtige technische Spezifikationen. Von ISO 20022 XML (SEPA) über SEPA DK Standard & Ländersubsets bis hin zu EPC & CGI-Formaten machen Sie sich mit aktuellen Standards vertraut.

Weitere Informationen zum Seminar Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa 

Seminar Zahlungsverkehr international (Modul 2)

Dieses Seminar macht Sie mit den wichtigsten Regeln des internationalen Zahlungsverkehrs vertraut. So lernen Sie beispielsweise die rechtlichen Grundlagen für die Abwicklung von internationalen Zahlungen kennen und wissen, welche besonderen Anforderungen für Währungstransaktionen gelten. Sie befassen sich eingehend mit der internationalen Zahlungsverkehrsabwicklung – von SWIFT über Clearingsysteme bis Korrespondenzbanken. Sie lernen außerdem, das bankinterne Meldewesen zu entsprechenden Transaktionen gemäß dem Außenwirtschaftsgesetz und anderer ähnlicher Verordnungen risikosicher zu gestalten. Zu diesem Themenkreis gehören auch Aspekte wie Embargos, Geldwäsche oder Terrorfinanzierung.

Weitere Informationen zum Seminar Zahlungsverkehr international

Vertiefung Zahlungsverkehr international (optionales Modul)

Das Vertiefungsseminar zum internationalen Zahlungsverkehr ist für den Erwerb des Zertifikats als Certified Payment Professional nicht erforderlich. Diese Vertiefung richtet sich insbesondere an Interessentinnen und Interessenten, die sich beispielsweise intensiv anhand von Fallstudien mit internationalen Zahlungen und Währungstransaktionen vertraut machen möchten. Das SWIFT-Netzwerk gehört zu den weiteren Inhalten dieser Fortbildung.

Weitere Informationen zum Vertiefungsseminar Zahlungsverkehr international

Seminar Zahlungsverkehr dokumentär (Modul 3)

Akkreditiv und Inkasso sowie die wesentlichen Elemente und Funktionsweisen der Außenhandelsfinanzierung stehen im Mittelpunkt dieses 1-tägigen Seminars. Dazu gehört ein Überblick über die Akkreditivarten inklusive der wichtigsten Dokumente in der Praxis. Das vergleichsweise junge Absicherungsinstrument der Bank Payment Obligation (BPO) im Außenhandel ist weiterer Gegenstand dieses Moduls. Des Weiteren befassen Sie sich mit Incoterms, dem Einsatz von Garantien und dem Verkauf von Forderungen aus Exportgeschäften an Kreditinstitute (Forfaitierung). Ein Überblick über Kurssicherungsgeschäfte, Währungstransaktionen, Termingeschäfte und Optionen sowie die SWIFT-Formate und Außenhandelsfinanzierung rundet diesen Seminartag ab.

Weitere Informationen zum Seminar Zahlungsverkehr dokumentär

Seminar Cards, mobile Payments & Trends (Modul 4)

Bitcoin und Blockchain zählen sicher zu den meistgenannten Begriffen, wenn es um Hype, Trends und Wirklichkeit im Zahlungsverkehr geht. An den beiden Tagen dieses Seminars nehmen diese digitalen Herausforderungen ebenso breiten Raum ein wie Instant Payment. Außerdem befassen Sie sich intensiv mit weiteren Zahlungsmethoden im E-Commerce wie etwa paydirekt oder smartphonebasierten Zahlverfahren und Near Field Communication (NFC) in der Kartenzahlung.

Weitere Informationen zum Seminar Cards, mobile Payments & Trends 

Prüfung und Zertifikat

Am Ende des Zertifikatsstudiengangs steht eine 3-stündige schriftliche Prüfung. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das Zertifikat Certified Payment Professional (Frankfurt School of Finance & Management). 

Key Facts

Abschluss

Certified Payment Professional (Frankfurt School of Finance & Management)

Zielgruppe

Mitarbeiter von Industrieunternehmen und Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche aus den Geschäftsbereichen Zahlungsverkehr, Organisation, Revision und IT, Kundenbetreuer im Privat- und Firmenkundengeschäft, Fachkräfte, die vertieftes Wissen zum Zahlungsverkehr erwerben und/oder ihre Beratungs- und Vertriebskompetenz ausbauen wollen.

Dauer

3 Monate

5 Module (8 Seminartage)

Preis

Bei Komplettbuchung Gesamtbetrag 4.950 Euro inklusive Anmeldung (100 Euro) und Prüfung (400 Euro). Bei Einzelbuchung Repetitorium 650 Euro, Modul I und IV (jeweils 2-tägig) 1.350 Euro, je Modul II, III und V 690 Euro pro Seminartag. Die Beträge sind mehrwertsteuerfrei.

Information und Anmeldung

Programmstart

Fachliche Fragen

Organisatorische Fragen