call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 23.06.2020 12:00:00


Ein Verbund aus Deutscher Nationalbibliothek, Goethe-Universität, Frankfurt School of Finance & Management sowie Frankfurt University of Applied Sciences plant ein gemeinsames Lern- und Forschungsservice-Zentrum mit ca. 17.000m² BGF, das man am besten als ‚Library Impact Hub‘ bezeichnen könnte.

Dort sollen überinstitutionelle und interdisziplinäre Projekt- und Arbeitsgruppen untergebracht werden, die sich vor allem mit Fragestellungen zu sozialen Innovationen (Social Entrepreneurship), Nachhaltigkeit (Sustainability), Möglichkeiten von Investitionen unter finanziell messbaren, aber auch vorteilhaft sozialen oder ökologischen Auswirkungen (Impact Investing) oder dem Umfang von Verantwortlichkeit (Responsibility) beschäftigen.

Angedacht sind Co-Learning- und Co-Working-Bereiche, aber auch Räumlichkeiten für Start-up-Überlegungen und erste Start-up-Schritte - das finale Raumnutzungskonzept muss entwickelt werden. Das gesamte Vorhaben trägt den Arbeitsnamen Campus V („Campus Verantwortung“) und soll zudem eine Begegnungsstätte mit den Bürger/-innen, Unternehmen und Institutionen der Stadt Frankfurt beheimaten, in der in den genannten Thematiken ein Wissenstransfer ermöglicht wird. Daher ist ein entsprechender Veranstaltungsbereich für Vorträge, Podiums- und öffentliche Diskussionen zu planen. Die Infrastruktur ist hochtechnisiert angedacht, Prozesse und Arbeitsmittel komplett digital. Die Übernahme eines (Teil-)Grundstücks ist zum 01.01.2023 geplant. Bis dahin sollten die Planungen für das genannte Vorhaben zu großen Teilen abgeschlossen sein, so dass die Inbetriebnahme des Campus V zum 01.01.2025 erfolgen kann.

Für die Leitung dieses einzigartigen Projektes mit der Entwicklungs-, Planungs- und Bauphase suchen wir den/die Projekt-Direktor/in Campus V (m/w/d).

Ihr Aufgabengebiet
  • Fachliche Leitung:
    Fachliche Leitung und Koordination der Mitarbeitenden der beteiligten Institutionen, Ausbau des Projektteams nach den Erfordernissen des Projekts. Motivation des Projektteams und lösen von Konfliktsituationen. Sie sind Ansprechpartner/in auch für die entsprechenden Stellen bei Stadt, Land und Bund.
  • Koordinierung der beteiligten Institutionen, Dienstleister und Unternehmen:
    Der/Die Projekt-Direktor/in ist verantwortlich für die zielgerichtete Formulierung und Umsetzung der abgestimmten Projektziele mit Planern, Dienstleistern und mit den ausführenden Unternehmen. Eine zentrale Aufgabe des/der Projekt-Direktors/-in ist die zeitgerechte Organisation der Einbindung von Planern, Dienstleistern und ausführenden Firmen. Dabei sind alle Anforderungen an Termine, Kosten und Qualitäten zu beachten. Bei Projektstörungen, die das Erreichen der Projektziele gefährden, hat der/die Projekt-Direktor/-in unmittelbar Lösungsvorschläge zu erarbeiten, abzustimmen und umzusetzen.
  • Gremienarbeit
    Der/Die Projekt-Direktor/-in hat eine umfangreiche Berichtspflicht an die beteiligten Institutionen und Gremien zu erfüllen und hat daher in der Teamorganisation entsprechende Personalressourcen zur kompetenten und fristgerechten Umsetzung vorzuhalten.
Ihr Profil
  • Dipl.-Ing. Bau oder Architekt/in mit Projektmanagementerfahrung großer Bauvorhaben
  • Folgende Anforderungen sind z. B. mit Referenzprojekten nachzuweisen:
    • Sie haben über nachweislich mehrere Jahre Erfahrung mit dem Entwickeln, Planen, Ausführen und Betreiben von großen Bauvorhaben.
    • Sie haben Erfahrung in der Gestaltung von Aufbau- und Ablauforganisationen von Großprojekten.
    • Sie haben Erfahrung in der Leitung der Bauherren-/Auftraggeber-Organisation von Großprojekten.
    • Sie sind in der Lage, im Projektverlauf jeweils die geeignete Organisation und Personalaufstellung zu planen und umzusetzen.
    • Sie haben Erfahrung in der Verhandlung von Verträgen und ebenso in der Durchsetzung der vertraglich geschuldeten Leistungen.
    • Sie sind verlässlich bei der Einhaltung von Terminzielen.
    • Sie sind verantwortungsvoll bei der Einhaltung von Kostenzielen.
    • Sie schätzen eine interdisziplinäre Arbeitsumgebung.
    • Sie verfügen über Führungskompetenz und denken in Systemen.
    • Sie schätzen und pflegen eine kollegiale Arbeitsweise und können mit Konflikten umgehen und sie lösen. Vor allem: Sie bringen die nötige Sozialkompetenz mit, um unterschiedliche Interessen verschiedener Organisationen und politischer Gebilde zusammenzuführen.
    • Optimalerweise sind Sie bereits gut in der Frankfurter Stadtgesellschaft verankert - und genießen eine entsprechende fachliche Anerkennung.

Beginn der Tätigkeit ist der 1. Oktober.

Haben Sie Interesse?

Dann senden Sie bitte Ihre vollständige Bewerbung bis 30. Juni 2020 unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail oder postalisch an:

Frankfurt School of Finance & Management
Frau Kerstin Schwarz
Postfach 10 03 41
60003 Frankfurt am Main