call download fax letter pdf search x chevron

Investmentfondsmanager müssen liefern: Sie werden an der Performance gemessen. Häufig wird die Effizienz des gesamten Investmentfondsmanagements mit der Person an der Spitze gleichgestellt. Tatsächlich ist das Fondsgeschäft aber so komplex und vielteilig, dass sehr gute Ergebnisse nur im Team entstehen. Deshalb ist der berufsbegleitende Zertifikatsstudiengang Investmentfonds-Manager vor allem für die Mitglieder dieser Teams konzeptioniert.

Was bietet das Zertifikat Investmentfonds-Manager?

Der Zertifikatsstudiengang bietet umfassenden Einblick in das Backoffice des Fondgeschäfts. Kompetente Referenten vermitteln praxisnah das Wissen für mehr Erfolg in allen Schritten des Investmentfondmanagements.

Studieninhalte

Der Zertifikatsstudiengang Investmentfonds-Manager gliedert sich in acht Module mit insgesamt 15 Präsenztagen, ein Webtutorial zur Prüfungsvorbereitung und die schriftliche Prüfung.

Grundlagen des Investmentfondsgeschäfts (Modul 1)

Der Markt für Investmentfonds ist überaus diversifiziert. Das gilt für die Anlagefelder wie für die unterschiedlichen Anlageklassen. An den ersten beiden Präsenztagen des Studiengangs gewinnen Sie einen umfassenden Überblick über die Ausprägungen des Fondsgeschäfts, Fondsarten sowie Prozesse und Aufgaben der Prozessbeteiligten. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf den Tätigkeiten aus Sicht von Fondsgesellschaften und Depotbanken.

Zum Modul 1.

Wertpapierhandel und Wertpapierabwicklung (Modul 2)

Die Entscheidung für die richtigen Aktien oder Anleihen ist das eine. Aber wie werden diese Geschäfte für einen Investmentfondsgeschäft abgewickelt? Am Ende dieses Moduls wissen Sie unter anderem alle Notwendige über die Grundbegriffe der Abwicklung und Infrastruktur im Wertpapiergeschäft und im Anteilsscheingeschäft (Transfer Agent Prozess).

Zum Modul 2.

Besteuerung von Investmentfonds (Modul 3)

Für Investmentfonds wie für Anleger gelten eine ganze Reihe besonderer steuerrechtlicher Regelungen. Ein Beispiel ist die Steuerpflicht oder Steuerfreiheit von Fondsanteilen, die im Rahmen der Riester-Rente zur Altersvorsorge dienen. Ein weiteres Thema der beiden Präsenztage dieses Moduls sind steuerliche Aspekte aufseiten des Sondervermögens. Stichworte dazu sind beispielsweise Transparenzprinzip, Einkunftsermittlung oder Fondsaktiengewinnrenten.

Zum Modul 3.

Rechtliche Grundlagen für Investmentfonds (Modul 4)

Mit gutem Grund beschäftigen Fondsgesellschaften hoch spezialisierte Rechtsberater, ehe ein Fondsprospekt beispielsweise an die BaFin zur Genehmigung übermittelt wird. Denn die zu berücksichtigenden rechtlichen Vorgaben sind ohne juristisches Fachwissen nicht zu erfüllen. Daher beschränkt sich der Zertifikatsstudiengangs Investmentfondsmanager in diesem Modul darauf, sehr praxisbezogen die wichtigsten rechtlichen Grundlagen für Investmentfonds vorzustellen.

Zum Modul 4.

Fondsrechnungswesen (Modul 5)

Ähnlich wie bei den gesetzlichen Vorgaben gilt für die Rechnungslegung von Investmentfonds eine Vielzahl von spezifischen Vorgaben. Am Ende des Präsenztages in diesem Modul haben Sie einen Überblick von Grundlagen der Fondsbuchhaltung über Nettoinventarwertberechnung und Halbjahres- oder Jahresbericht und Ausschüttung oder Thesaurierung bis zu Liquidation und Verschmelzung von Sondervermögen.

Zum Modul 5.

Produktentwicklung und -management (Modul 6)

Investmentfonds können nur erfolgreich sein, wenn sich das Angebot mit dem Markt bewegt. Dazu braucht es eine ausgefeilte Produktentwicklung, die nach der Einführung möglichst nahtlos und reibungsfrei in ein effizientes Produktmanagement übergeht. In diesem Modul lernen Sie den gesamten Prozess von den strategischen Vorüberlegungen über das Investment bis zur Fondsauflegung kennen. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Fondstrends.

Zum Modul 6.

Investmentfonds-Management (Modul 7)

Welche Strategien führen zur Auswahl von renditestarken Papieren? In diesem Modul lernen Sie zunächst die Grundzüge der Portfoliotheorie und der Wertpapierbewertung kennen. Mit praktischen Fallbeispielen erarbeiteten Sie sich unter anderem wichtige Qualifikationen in den Bereichen Asset Allocation, Fundamentalanalyse von Aktien und technischer Analyse sowie in den Organisationsabläufen des Fondsmanagements.

Zum Modul 7.

Investmentcontrolling (Modul 8)

Welche Besonderheiten hat das Investmentcontrolling? Welche gesetzlichen Vorgaben sind zu beachten, um die Performance eines Investmentfonds zu ermitteln? Antworten auf diese Fragen erarbeiten sie auch anhand praktischer Fallbeispiele in diesem Modul. Darüber hinaus erhalten Sie unter anderem eine Einführung in branchenspezifische Performance Präsentationsstandards.

Zum Modul 8.

Ein Webtutorial bereitet Sie intensiv auf die Abschlussprüfung des Zertifikatsstudiengangs Investmentfonds-Manager vor. In der 4-stündigen Prüfung absolvieren Sie eine schriftliche Fallbearbeitung und beantworten darüber hinaus Fachfragen.

Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhalten Sie das Zertifikat Investmentfonds-Manager (Frankfurt School of Finance & Management)

Key Facts

Abschluss

Zertifizierter Investmentfonds-Manager (Frankfurt School of Finance & Management)

Zielgruppe

  • Mitarbeiter im Backoffice von Kapitalverwaltungsgesellschaften, Investmentgesellschaften und Verwahrstellen
  • neue Mitarbeiter und Quereinsteiger in Investmentfondsgesellschaften, Depotbanken, Servicegesellschaften und im Fondsvertrieb
  • alle, die aus unterschiedlichsten Gründen einen sehr guten Einblick in das Investmentfondsgeschäft gewinnen möchten.

Methodik

8 Module, 15 Seminartage, 1 Web-Tutorial

Dauer

9 Monate

Preis

Bei Komplettbuchung beträgt der Gesamtpreis 8.850 Euro inklusive Anmeldung (100 Euro) und Prüfung (400 Euro).

Bei Einzelbuchung je Modul 1.350 Euro,
Ausnahme Modul IV mit 690 Euro.

Die Beträge sind mehrwertsteuerfrei.

Information und Anmeldung

Programmstart

Fachliche Fragen

Organisatorische Fragen