call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 03.11.2017 12:00:00

Am Dienstag, 24. Oktober 2017, veranstaltete die Frankfurt School of Finance & Management gemeinsam mit der EXCON Gruppe das erste MAINTECH Startup Summit auf dem neuen Campus der Wirtschaftsuniversität. Bei einem Elevator-Pitch, präsentierten die Gründer-Teams innerhalb von nur zehn Minuten ihre disruptiven FinTech-, InsurTech- oder LawTech-Ideen vor einer ausgewählten Jury mit anschließendem Q&A. Als Sieger ging BlockSource hervor, ein Startup, das sich die Nachverfolgbarkeit von legalen Schusswaffen auf Basis einer Blockchain-Lösung zur Aufgabe gemacht hat. Bewerben konnten sich aktuell Studierende sowie Alumni der Frankfurt School.

Die Jury: Dr. Johannes Clauss, Dr. Markus Maedler, Professor Dr. Daniel Beimborn, Benjamin Hermanns und Krishna Chandran

Die Jury: Dr. Johannes Clauss, Dr. Markus Maedler, Professor Dr. Daniel Beimborn, Benjamin Hermanns und Krishna Chandran

Zahlreiche Bewerber reichten ihre Businesspläne und Pitchdecks Ende September ein. Die Jury, bestehend aus Professor Dr. Daniel Beimborn, Pofessor für Wirtschaftsinformatik, und  Dr. Markus Maedler, Programmdirektor Executive MBA, beide an der Frankfurt School, sowie Dr. Johannes Clauss, geschäftsführender Gesellschafter bei der EXCON Services GmbH, Benjamin Hermanns, CEO, EXCON Information Management GmbH, und Krishna Chandran, Senior Digital Programme Manager bei der Lloyds Banking Group, wählten aus allen Einsendungen die zehn besten Ideen aus, die beim Event live pitchen durften. Entscheidend hierfür waren die Kategorien Verständnis, Innovationskraft, Marktfähigkeit sowie eine realistische Finanzierungsstrategie. Durch das große Netzwerk der Frankfurt School nahmen Gründer aus der ganzen Welt an dem Wettbewerb teil. Das junge FinTech Allyu beispielsweise, dessen Co-Founder Juan Carlos Zamalloa gerade seinen Master an der Frankfurt School absolviert hat, reiste extra für den Summit aus Peru an.

Die Jury und geladene Experten

Die Jury und geladene Experten

Der Ablauf stand im Wechsel von kurzen Pitches und reger Interaktion. Nach jedem Pitch gab es die Möglichkeit für ein Q&A, welches nicht nur die Jury sowie geladene Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, sondern auch Studierende der Business School in Anspruch nahmen um Rückfragen zu stellen. Die erste Runde der Pitches wurde durch ein Live-Voting bestimmt, wobei die Stimme der Jury doppelt zählte und die der Experten einfach. Studierende der FS, die an der Veranstaltung als Zuschauer teilnahmen, waren ebenfalls stimmberechtigt. Im Finale standen sich BlockSource, mit einer Blockchain-Lösung um den legalen Waffenhandel nachvollziehbarer zu gestalten, MedPayRX, eine App um Händler, Krankenkassen und Patienten mit legalen und medizinischen Marihuanabedarf zu verbinden, und CCEX, eine Plattform zur Standardisierung und Handelbarkeit von Cloudleistungen an der Börse, gegenüber. Nach einer zweiten ausführlicheren Präsentation stand BlockSouce als Sieger fest. Einer der drei Gründer von BlockSource studiert im Bachelor of Science an der Frankfurt School. Die Gründerin von MedPayRX schloss ihren Executive MBA an der Business School im Jahr 2016 erfolgreich ab. Der erste Platz wurde mit einem Preisgeld von 4.000 Euro belohnt. Den zweiten Platz teilen sich die anderen beiden Startups, die jeweils 2.000 Euro erhielten.

Das Gewinnerteam von BlockSource

Das Gewinnerteam von BlockSource

Beim anschließenden Get-together konnten sich alle Teilnehmer bei Frankfurter Grüne Soße und Apfelwein persönlich austauschen. Aufgrund des Erfolges und des positiven Feedbacks der Teilnehmer werden die Frankfurt School und EXCON Gruppe im kommenden Jahr ein zweites MAINTECH Startup Summit veranstalten.

Kontakt

Kontakt