call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 06.02.2018 12:00:00

Am Mittwoch, 31. Januar 2018, feierte die Frankfurt School of Finance & Management ihr erstes Neujahrsdinner in den Räumlichkeiten des neuen Campus. Über den Dächern Frankfurts genossen rund 150 Gäste, darunter Mitglieder des Stiftungsrates und des Kuratoriums der Frankfurt School, Manager der Finanz- und Wirtschaftswelt, Vertreter aus Politik und Stadtgesellschaft sowie Förderer, Alumni, Fakultätsmitglieder und das Präsidium der Frankfurt School, beim Dinner einen spektakulären Ausblick auf die nächtliche Frankfurter Skyline.

Einen Rückblick auf das positive letzte Jahr mit dem besonderen Höhepunkt der Campuseröffnung gab Professor Dr. Udo Steffens, Präsident der Frankfurt School, und kündigte zugleich an, welche ehrgeizigen Ziele man sich für das neue Jahr gesteckt habe. Mit den Labs, einem Ökosystem für Ideen und Innovation, das in diesem Jahr an der Frankfurt School entsteht, stellte er den Gästen ein ganz besonderes neues Projekt vor. Bei einer "Duck Challenge" konnten die Gäste Ihre Kreativität beim Basteln einer Lego-Ente testen und bekamen so einen Vorgeschmack auf die Idee der Labs.

Prof. Dr. Udo Steffens und Rainer Neske

Prof. Dr. Udo Steffens und Rainer Neske

Prof. Dr. Udo Steffens und Rainer Neske

Prof. Dr. Udo Steffens und Rainer Neske

Rainer Neske, Vorsitzender des Stiftungsrates der Frankfurt School of Finance & Management Stiftung und Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg, begrüßte die Anwesenden im Namen des Stiftungsrates und beglückwünschte Professor Steffens für seine Verdienste um die Frankfurt School. Er habe die Wirtschaftshochschule viele Jahre lang wie kein anderer geprägt und maßgeblich zu ihrem Erfolg beigetragen. Im neuen Jahr stehe der Frankfurt School mit dem Ausscheiden von Udo Steffens aus dem Amt des Präsidenten sogleich eine große Veränderung bevor. Er sei jedoch davon überzeugt, dass mit Professor Dr. Nils Stieglitz ein würdiger Nachfolger aus den Reihen der Frankfurt School für das Amt des Präsidenten gefunden wurde. Nils Stieglitz stehe sowohl für Aufbruch als auch für Kontinuität und werde den eingeschlagenen Weg der Wirtschaftsuniversität fortführen.

Mit einigen persönlichen Worten wendete sich Professor Dr. Nils Stieglitz anschließend an die Gäste und betonte, dass er sich bereits auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen freue.

Prof. Dr. Nils Stieglitz und Prof. Dr. Sascha Steffen

Prof. Dr. Nils Stieglitz und Prof. Dr. Sascha Steffen

Prof. Dr. Nils Stieglitz und Prof. Dr. Sascha Steffen

Prof. Dr. Nils Stieglitz und Prof. Dr. Sascha Steffen

Die Dinnerspeech „Cutting Out the Middleman – The ECB as Corporate Bond Investor“ hielt Professor Dr. Sascha Steffen, Professor für Finance an der Frankfurt School, der mit seinen Ausführungen über seine aktuellen Forschungsergebnisse interessante Anregungen für Gespräche lieferte.

Kontakt