call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 23.04.2019 12:00:00

Am Freitag, 12. April 2019, veranstaltete die Frankfurt School of Finance & Management ihren dritten Semesterabend des Bachelor of Arts in München. Fast 40 Studierende, Alumni, Dozenten und Mitarbeiter aus dem Bachelor of Arts Team kamen in die Büros von Ernst & Young München, die als Gastgeber eingeladen hatten.

Thimo Worthmann, Partner Assurance, und Anja-Katherina Strecker, Senior Manager, beide aus dem Bereich Financial Accounting Advisory Services sowie Fabian Steinhart, Senior Consultant, aus dem Bereich Performance Improvement von EY präsentierten das Unternehmen.

Außerdem hielten die Mitarbeiter von EY einen Vortrag. Eine Live-Demonstration des Einsatzes von Robotics Process Automation (RPA) am Beispiel einer Meldewesen-Optimierung informierte die Anwesenden über Robotergesteuerte Prozessautomatisierung. Der Vortrag basierte auf einem Kundenauftrag von EY, bei dem die Prozessoptimierung im Bereich Meldewesen im Hinblick auf die gemeinsamen Schnittstellen und Abhängigkeiten durchgeführt wurde. Hintergrund war, dass die Aufsicht die Bank verpflichtet hatte, den Qualitätsstandard der Meldungen deutlich zu verbessern. Es bestand das Problem, dass in den zahlreichen Meldungen zu der identischen Kennzahl von den unterschiedlichen Abteilungen abweichende Werte gemeldet wurden.

Zur Realisierung des Auftrags wurde eine innovative Robotics-Anwendung eingesetzt, die innerhalb des Unternehmens die verschiedenen Quellen und Meldungen automatisch verglich. Im Vortrag wurde mit einer Live- Demo des RPA gezeigt, wie das Problem erfolgreich gelöst wurde. Es wurde auch darüber informiert, welche vielfältigen, weiteren Einsatzmöglichkeiten die Anwendung zulässt. Außerdem wurden Hintergründe und Einblicke in die fachliche und technische Logik des Roboters präsentiert. Ein besonderer Vorteil der Anwendung ist, dass sie schnell zu implementieren ist und darüber hinaus automatisch eine Dokumentation erzeugt, was bei den typischen Excel-Makro-Lösungen meist nicht der Fall ist.

Kontakt