call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 13.02.2019 12:00:00

Seit zwei Jahren boomen die Themen Blockchain, Kryptowährungen und Initial Coin Offerings (ICOs). Die Medien berichten täglich und verschaffen dem Thema auch in der breiten Öffentlichkeit Aufmerksamkeit. Mit dem Absturz des Bitcoin im Jahr 2018 häuften sich die Vergleiche mit dem Platzen der Dotcom-Blase vor 20 Jahren. Daraus jedoch ein Scheitern der Blockchain-Technologie abzuleiten, wäre verfehlt. Denn Unternehmen verfügen über mehr Wissen denn je, hinterfragen kritisch, investieren zunehmend größere Ressourcen und arbeiten an neuen Strategien und Geschäftsmodellen. Regulierungsbehörden beschäftigen sich intensiv mit den Implikationen der neuen Assets.

Um diese Entwicklung zu unterstützen sowie Wissen und Fortschritte zu teilen, veranstaltet das Frankfurt School Blockchain Center gemeinsam mit KI decentralized und financial.com am 25. und 26. Februar 2019 die zweite Crypto Assets Conference an der Frankfurt School of Finance & Management.

Professor Dr. Philipp Sandner, Leiter des Frankfurt School Blockchain Centers, sieht in der Konferenz eine Art Klassentreffen der Krypto-Branche: „Unsere Konferenz bringt führende Experten aus den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und Finanzwesen aus Deutschland, wie auch von internationalen Unternehmen und Institutionen zusammen. Zu Gast sind neben der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht die wichtigsten Protagonisten aus Konzernen und Startups, die Deutschland zu bieten hat.“

Die Crypto Assets Conference bietet Diskussionen zu den aktuellen Herausforderungen der Branche: Wie werden Crypto Assets reguliert und besteuert? Welche Entwicklungen gibt es in Deutschland und Europa? Welche Geschäftsmodelle stecken hinter den verschiedenen Blockchain-Startups? Welche Auswirkungen werden Security Token Offerings (STO) auf traditionelle Börsengänge haben? Wie werden sich Initial Coin Offerings (ICOs) weiterentwickeln?

Auf der Crypto Assets Conference sprechen dazu namhaften Referenten wie:

  • Dr. Martin Diehl, Deutsche Bundesbank
  • Alexander Höptner, Börse Stuttgart
  • Andrea Pinna, Europäische Zentralbank
  • Christoph Kreiterling, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
  • Marjan Delatinne, Ripple
  • Austin Alexander, Kraken
  • Und 40 weitere Vortragende
     

Weitere Informationen zur Crypto Assets Conference: www.crypto-assets-conference.de

Kontakt