call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 26.06.2019 12:00:00

Am Mittwoch, 19. Juni 2019, veranstaltete das Shanghai International Banking and Finance Institute (SIBFI) in Shanghai aus Anlass seines 15-jährigen Bestehens eine Konferenz zum Thema ‚Inclusive Finance‘. Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der Frankfurt School of Finance & Management, hielt die Eröffnungsansprache, Professor Dr. Horst Löchel, MBA Programm Direktor, hielt das Schlusswort. Die Keynote kam von Professor Dr. Xiao Shan Du von der Chinese Academy of Social Science, der führenden Denkfabrik des Landes. Professor Du ist seinerseits einer der bekanntesten Forscher zum Thema Mikrofinanz in China.

Professor Stieglitz und Professor Löchel  gemeinsam mit der SIBFI Delegation auf der Inklusive Finance Konferenz in Shanghai

Professor Stieglitz und Professor Löchel gemeinsam mit der SIBFI Delegation auf der Inklusive Finance Konferenz in Shanghai

SIBFI ist die chinesische Bankakademie, die von der Frankfurt School und der Shanghai University of Finance and Economics 2004 (SHUFE) in Shanghai, im Jahr 2003 gegründet wurde. Mit rund fünf Millionen Beschäftigten ist der chinesische Bankenmarkt der größte der Welt. SHUFE ist eine der größten Universitäten Chinas mit einem Banken- und Finanzschwerpunkt. Das gemeinsame Institut, SIBFI, ist von der Shanghaier Stadtregierung als qualifiziertes Ausbildungsinstitut anerkannt. Vor der Konferenz traf die Delegation der Frankfurt School mit dem Präsidenten von SHUFE, Professor Chuanhai Jiang, zu einem Meinungsaustausch zusammen.

Knapp 18.000 Teilnehmer haben in 2018 an den Kursen von SIBFI teilgenommen. Der Umsatz betrug 53 Millionen Renminbi (rund 7 Millionen Euro); für 2019 wird mit einem Wachstum von weiteren 30 Prozent gerechnet. Zwei Drittel des Geschäftes von SIBFI entfallen auf Inhouse-Maßnahmen für Banken und ein Drittel auf offene Seminare, insbesondere Vorbereitungskurse für nationale und internationale Zertifikate.

Parallel fand das 23. Board Meeting von SIBFI statt. Die Frankfurt School wird im Aufsichtsrat von Professor Stieglitz, als stellvertretendem Aufsichtsratsvorsitzenden, und Professor Löchel vertreten, der zwischen 2003 und 2009 für die Frankfurt School das Institut aufgebaut hat. Es wurde vereinbart, die Kooperation in Zukunft weiter zu intensivieren. Insbesondere ist daran gedacht, Teile der Studiengänge Bankfachwirt, Bankbetriebswirt und des Managementstudiums auch in China anzubieten.

Kontakt