call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 09.05.2019 12:00:00

Die drei ehemaligen Kommilitonen Kyle Helmstedter, Steffen Herrmann und Cedric Pöppinghaus haben 2018 ihren Master in Management an der Frankfurt School of Finance & Management abgeschlossen. Zu dritt haben die Alumni 1.000 Euro gespendet und unterstützen so Investitionen in die Infrastruktur der Wirtschaftsuniversität. Die Frankfurt School ehrt die Spender deshalb mit einer Plakette an der Donor Wall, die gut sichtbar im Foyer des Campus angebracht ist.

„Schon während unseres Studiums haben wir uns vorgenommen, dass unsere Namen irgendwann einmal an der Donor Wall hängen sollen“, erklärt Steffen Herrmann. Die drei Absolventen haben sich in der ersten Woche des Master-Studiums, während des Outdoor Campus angefreundet und danach wann immer möglich im Studium zusammengearbeitet. „Wir haben uns gegenseitig motiviert und angespornt“, berichtet Kyle Helmstedter. „Unsere Persönlichkeiten haben sich gut ergänzt und wir konnten die Problemstellungen aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten.“

Mit der Spende wollen sie Danke sagen für die tolle Zeit, die engagierten Professoren und die Entwicklung, die die Frankfurt School genommen hat. „Wir glauben wirklich an die Frankfurt School“, heben sie hervor. Vor allem wollen sie aber mit der Plakette an der Donor Wall ihre Verbindung sichtbar machen und ein Zeichen für ihre Freundschaft setzen. „Wir haben einfach gerne zusammen gearbeitet, weil wir trotz harter Diskussionen immer wussten, dass wir uns persönlich schätzen. Dadurch gab es in unseren Arbeitsgruppen immer Raum für Kritik und Widerspruch, und wir konnten immer ehrlich zueinander sein und uns die Meinung sagen“, ergänzt Cedric Pöppinghaus.

Informationen zur Donor Wall und weiteren Förderprojekten an der Frankfurt School finden Sie hier.

Kontakt