call download fax letter pdf search x chevron
"jcr:86ee9aa1-c070-4c72-b2e6-bf3bfbd2ccfe" (String)

Frankfurt am Main, 14.01.2021 12:00:00

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) hat heute in Zusammenarbeit mit dem Frankfurt School -UNEP Collaborating Centre for Climate & Sustainable Energy Finance den Adaptation Gap Report 2020 vorgestellt. Der Bericht erscheint jährlich und thematisiert die Lücken, die Länder zwischen dem tatsächlichen Niveau der Anpassung an den Klimawandel und dem Niveau haben, das zur Erreichung des Pariser Klimaabkommens erforderlich ist. Das Ziel des Reports ist es, politikrelevante Informationen bereitzustellen, um die Schließung dieser Lücken zu unterstützen. Im Bericht 2020 bringt das Frankfurt School-UNEP Collaborating Centre seine Expertise zur Finanzierung von Anpassungsmaßnahmen ein.

Die Anpassungen – also die Reduktion der Anfälligkeit von Ländern und Gemeinschaften gegenüber dem Klimawandel durch Stärkung ihrer Fähigkeit, die Auswirkungen zu bewältigen – sind eine wachsende Herausforderung. Mit der Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens verpflichten sich die fast 190 Vertragsparteien, durch nationale Pläne, Klima-Informationssysteme, Frühwarnung, Schutzmaßnahmen und Investitionen Anpassungsmaßnahmen umzusetzen. Der neue Bericht zeigt, dass Länder aufgrund der steigenden Temperaturen und zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels dringend die Maßnahmen zur Anpassung an die neue Klimarealität verbessern müssen, da sonst erhebliche Kosten und Schäden drohen.

Der UNEP Adaptation Gap Report 2020 zeigt, dass die meisten Länder zwar Fortschritte bei der Planung gemacht haben, es aber immer noch riesige Lücken bei der Finanzierung für Entwicklungsländer gibt. Außerdem müssen Anpassungsprojekte so weit vorangetrieben werden, dass sie tatsächlich einen Schutz gegen Klimafolgen wie Dürren, Überschwemmungen und den Anstieg des Meeresspiegels bieten.

„Angesichts des fortschreitenden Klimawandels wachsen auch die Kosten für die Anpassung ", sagt Dr. Pieter Pauw, Senior Project Manager am Frankfurt School -UNEP Collaborating Centre und einer der Autoren. „Wir brauchen neue Impulse, um den erhöhten Risiken zu begegnen und die Anpassung zu finanzieren. Zusätzliche öffentliche Finanzmittel und Innovationen sowie ein nachhaltiges Finanzsystem müssen dazu beitragen, die Anfälligkeit von Menschen und Volkswirtschaften gegenüber dem Klimawandel zu reduzieren."

„Der Klimawandel steht uns unmittelbar bevor", sagt Inger Andersen, UNEP Executive Director. „Die Auswirkungen werden immer stärker werden und verwundbare Länder und Gemeinschaften am härtesten treffen – selbst, wenn wir die Ziele des Pariser Abkommens – die globale Erwärmung in diesem Jahrhundert auf deutlich unter 2°C zu halten und 1,5°C anzustreben – erreichen."

Den UNEP Adaptation Gap Report 2020 können Sie hier herunterladen.

Dr. Pieter Pauw steht für Interviewanfragen zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie Vera Klopprogge.

Pieter-Pauw_content.jpg

Dr. Pieter Pauw, Senior Project Manager am Frankfurt School-UNEP Collaborating Centre, ist einer der Autoren des UN Adaptation Gap Report 2020.

Kontakt