call download fax letter pdf search x chevron
"jcr:d07844ff-5224-4c3c-b757-20a3efd0d547" (String)
Group of people stnading in a room drinking, eating and chatting

Frankfurt am Main, 09.11.2021 12:00:00

In gemischten Teams zu arbeiten, ist bereichernd. Sie sind, gerade in einer weltweit vernetzten Welt, immer häufiger Business-relevant, um unterschiedliche Kunden und ihre Bedürfnisse zu verstehen und ihnen passgenaue Services und Produkte anbieten zu können.

IFK Diversity Stipendium Bild

In ihrer Rede bei der Stipendienvergabefeier der Frankfurt School am Donnerstag, 4. November 2021, skizzierte Sarah Schmidtke, Geschäftsführerin der Interessengemeinschaft Frankfurter Kreditinstitute (IFK) persönliche Eindrücke als Investmentbankerin in London. Sie habe von unterschiedlichen Erfahrungen und Hintergründen ihrer Kolleginnen und Kollegen, etwa aus Frankreich oder Kanada, profitiert. Gemeinsam hätten sie bessere Entscheidungen für ihr Unternehmen getroffen. Auch die IFK sei von Vielfalt geprägt, vereine sie doch große multinationale Häuser und Privatbanken genauso wie Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IFK-Mitglieder seien genau wie die Kunden verschieden, vielfältig und bunt. So unterstütze die IFK sehr gerne das Diversity-Stipendienprogramm der Frankfurt School – denn es fördere auch den Finanzplatz und seine Vielfalt.

IFK Diversity Stipendium Bild 2

Fünf Stipendiatinnen und Stipendiaten erhielten am Donnerstag ihre Stipendienurkunden:

Bérénice Jedersberger, Studentin im Bachelor in Computational Business Analytics

Annabell John, Studentin im Bachelor in Management, Philosophy & Economics

Vlera Ramadani, Studentin im Bachelor in Business Administration

Jeet Sarvaija, der ebenfalls den Bachelor in Business Administration absolviert

Hong Nhung Trang, Studentin im Bachelor in Management, Philosophy & Economics

Das Diversity Stipendium ist als Matching-Fund-Initiative der Frankfurt School angelegt: Mit eigenen Mitteln verdoppelt sie jede Spende. www.fs.de/supportus