call download fax letter pdf
Stage Image

Christian Siemens ist 27 Jahre alt und war Teil des ersten Jahrgangs des International Management Bachelors an der Frankfurt School. Er hat 2016 seinen Abschluss gemacht und absolviert momentan ein Praktikum in der Strategieabteilung beim FC Bayern München im Rahmen seines Master in Managements Studiums.

Warum hast du dich entschieden, dich für den Bachelor an der Frankfurt School zu bewerben?

Mein primäres Interesse an der Frankfurt School wurde durch die gebotene Internationalität des Studienganges geweckt. Hier bietet die Frankfurt School nicht nur eine sehr globale Studienatmosphäre, die durch Studenten aus diversen Ländern katalysiert wird sondern auch die Möglichkeit das gesamte Studium auf Englisch zu absolvieren. Komplementiert wird dieses Alleinstellungsmerkmal zudem durch die Möglichkeit zwei Auslandssemester sowie ein Auslandspraktikum während der 7 Semester zu durchlaufen. Ferner wurde meine Entscheidung durch den Standortvorteil sowie die geschätzte Reputation der FS in der Finanzmetropole Frankfurt gestärkt.

Inwiefern hat dich das Studium an der Frankfurt School auf die Anforderungen in deiner heutigen Position vorbereitet? Was war besonders nützlich?

Durch die effiziente Strukturierung der Kurse innerhalb der Semester bietet die Frankfurt School die Möglichkeit schon sehr früh in die praktischen Tätigkeiten einzusteigen und so das akademisch erlernte in die Tat umzusetzen. Durch die Unterstützung des Frankfurt School Career Centers konnte ich schon früh erste praktische Erfahrungen sammeln, die einem im späteren Verlauf des Werdegangs sehr positiv angerechnet werden. Äußerst nützlich war hier vor allem der jährlich veranstaltete Karrieretag der FS, der jedes Jahr die Top Unternehmen aus Banking, Beratung und Industriefirmen an die FS lockt und somit den Studierenden die Möglichkeit gibt die Unternehmen kennenzulernen und wertvolle Kontakte knüpfen zu können. Auf akademischer Ebene ist sicherlich die Finance-Vertiefung hervorzuheben, die innerhalb der Wahlmodule zum späteren Zeitpunkt des Studiums angeboten werden sowie die verpflichtende zweite Fremdsprache, die in meinem Fall auf Mandarin fiel und somit den Grundstein meines Auslandssemesters in Taiwan legte.

Aus heutiger Sicht, welche Bedeutung hat deine Studienzeit an der Frankfurt School für dich?

Ich blicke auf 3.5 Jahre voller Spaß, Herausforderungen und viele gute Momente zurück, die ich durch mein Studium an der FS gewinnen konnte. Das Studium hat mir erlaubt als Person noch weiter zu reifen und meine persönlichen Interessen auf akademischer Ebene zu vertiefen. Ich habe an der Frankfurt School viele neue Eindrücke, neue Kulturen und vor allem neue Freunde gewinnen können. Es war eine sehr prägende Zeit.

Was ist deine schönste Erinnerung an deine Studienzeit an der Frankfurt School?

Die schönste Erinnerung resultiert sicherlich aus dem Jahr 2013 als die von mir gegründete Initiative FS Championship, die sich professionell um die Organisation und Durchführung von studentischen Großveranstaltungen anderer Universitäten und Business School fokussiert, erst den Spirit Award der Bucerius Law School Championstrophy gewinnen konnte und noch im selben Jahr den Spirit Award der WHU Euromasters errung. Beide Events sprühten voller FS Spirit, der durch ca. 100 anwesende FSler zu zwei für mich magischen Momenten wurden.  

Welchen Tipp würdest du zukünftigen Studierenden an der Frankfurt School geben?

Fokussiert Euch auf den anstehenden Kraftakt der akademischen Herausforderungen an der Frankfurt School, aber vergesst nicht jeden einzelnen Moment des Studentendaseins an der FS in vollen Zügen zu genießen! Beteiligt Euch an studentischen Initiativen, denn nur durch eine aktive Studentenschaft können wir den FS Spirit auf eine noch höhere Stufe heben. Genießt die Zeit, wie auch wir sie an der FS genossen haben!

Ihre Ansprechpartnerinnen