call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 16.08.2019 12:00:00

Eine schicke Altbau-Villa im Norden von Wiesbaden. Drei Etagen, viele junge Leute, die Telefone klingeln – mittendrin ist Sebastian Merkhoffer, CEO und Gründer von Fitvia, der seinen Bachelor of Science in Business Administration an der Frankfurt School of Finance & Management im Jahr 2012 abgeschlossen hat. Vor vier Jahren entschied er sich dazu, sein eigenes Unternehmen zu gründen – basierend auf einem gesunden und nachhaltigen Lebensstil. Herausgekommen ist dabei Fitvia, ein Unternehmen, dass Gesundheitstee in diversen Geschmackssorten verkauft.

Einstieg von Dermapharm: Große Chance für die Produktentwicklung

Mittlerweile bietet das Start-up auch Müslis, Snacks und Nahrungsergänzungsmittel an. Durch den Einstieg des Konzerns Dermapharm, der sich 70 Prozent der Anteile von Fitvia gesichert hat, soll das Produktportfolio weiter ausgebaut werden.

„Der Einstieg von Dermapharm bietet uns eine Chance bei der Produktentwicklung, mit einem starken, großen und börsennotierten Unternehmen zusammen zu arbeiten. Dennoch bleiben wir eine unabhängige Firma, sodass wir weiter unternehmerisch stark wachsen können“, erklärt Sebastian Merkhoffer.

Beim Marketing setzt das Unternehmen seit Gründung vor allem auf die Zusammenarbeit mit Influencern. „Wir haben als einer der ersten Player mit Influencern zusammengearbeitet – starke Reichweiten waren damals noch ungenutzt. Auch heute bringen uns die Kooperationen viel, zum Beispiel bei der Produktentwicklung, da wir rasch herausfinden können, was die Community haben möchte“, so Merkhoffer.

Kontakt