call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 13.05.2020 12:00:00

Im aktuellen Newsletter „Deutschlandstipendium: kleine Hochschulen, starkes Miteinander" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erschien ein Interview mit Deutschlandstipendiaten Jaskaran Singh, Studierender im Bachelor of Science an der Frankfurt School of Finance & Management. Singh betont Eigeninitiative zu ergreifen und sich neuen Herausforderungen zu stellen, um zu wachsen und dazuzulernen. Das Deutschlandstipendium unterstütze ihn dabei, weiter zu machen. „Das Stipendium motiviert und inspiriert mich. Die Auszeichnung bestätigt mich auch darin, dass ich meine eigenen Ziele erreichen kann“, so Jaskaran Singh.

Durch den Erhalt des Stipendiums ergibt sich für ihn die Möglichkeit mit seinem Förderer Rainer Neske, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg und Vorsitzender des Stiftungsrats der Wirtschaftsuniversität, in Kontakt zu treten und Einblicke in den Berufsalltags eines Top-Managers zu erhalten. Der Austausch zwischen Förderern und Stipendiaten ist das Herzstück des Deutschlandstipendiums an der Frankfurt School und ermöglicht einen wertvollen Erfahrungsaustausch.

Jaskaran Singh

Jaskaran Singh

Seit 2011 bietet die Frankfurt School als eine der ersten Hochschulden in Deutschland das Deutschlandstipendium an. Es ist ein Förderprogramm für Studierende und wird ermöglicht durch die Bundesregierung gemeinsam mit privaten Förderern wie Alumni, Wirtschaftsunternehmen, Stiftungen und Privatpersonen. Eine Hälfte des Stipendiums finanziert der private Förderer und die andere Hälfte wird vom Bund beigesteuert. Bei der Auswahl der Stipendiaten legt die Frankfurt School nicht nur Wert auf erbrachte Leistungen, sondern auch auf soziales und gesellschaftspolitisches Engagement.