call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 10.11.2020 12:00:00

Am 4. November 2020 fand der jährliche Career Day – ausgerichtet vom Team der Career Services der Frankfurt School of Finance & Management – statt. In diesem Jahr als Online-Event. Knapp 1.000 Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Alumni der Frankfurt School nahmen die Möglichkeit zum Netzwerken wahr. In rund 200 Online-Sessions luden 49 Unternehmen, wie beispielsweise Bain & Company, BlackRock, Citi, EY, Fresenius-Group, ING, Goldman Sachs, Merck und Procter & Gamble, zu Präsentationen, Live-Ständen, Diskussionsrunden und Einzelgesprächen ein.   

Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der Frankfurt School, hieß die Online-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer herzlich willkommen: „Der Career Day hat sich in den vergangenen Jahren als eine der größten Karriereevents im Rhein-Main-Gebiet etabliert. Umso mehr freue ich mich, dass wir Ihnen in diesem Jahr virtuell die Möglichkeit geben können, potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen und von unseren FS-Alumni wertvolle Tipps für den Jobeinstieg zu bekommen.“

Für Studierende und für Unternehmensvertreterinnen und -vertreter ist der Career Day gewinnbringend. Sven Scheid, FS Alumnus und Director bei der Citigroup Global Markets Europe AG, sagt: „Citi war auch schon in vergangenen Jahren auf dem FS Career Day vertreten. Dieses Jahr hat das Career Services Team der Frankfurt School die traditionelle, physische Karrieremesse sehr erfolgreich in ein digitales Umfeld übertragen und so den Herausforderungen des COVID-19 Umfelds Rechnung getragen. Wir konnten Citi vorstellen und Kollegen aus den Bereichen HR, Investment Banking, Corporate Banking und Markets sind in einen interaktiven Dialog mit Frankfurt School Studenten getreten. Der Austausch hat uns viel Spaß gemacht und wir haben schnell Kontakte mit vielversprechenden Talenten knüpfen können.“

Lisa Westermann, Business Manager Germany, Austria and Eastern Europe bei BlackRock Investment Management teilt dieses Feedback: „Es war eine ganz besondere Atmosphäre dieses Mal, aufgrund des virtuellen Formats hatten wir die Chance, den Prozess zu demokratisieren und allen Interessenten gleich viel Zeit und Raum zu geben. Auch wenn man sich nicht physisch gegenüberstand, konnten wir einen guten Eindruck der Kandidaten gewinnen. Besonders begeistert war ich dieses Jahr von der Diversität der Studierenden. Nichtsdestotrotz freuen wir uns auch wieder auf persönliche Kennenlernen in der Zukunft und schätzen unsere kontinuierliche Partnerschaft mit der Frankfurt School als sehr wertvolle Möglichkeit mit „Junior Talents“ in den Dialog treten zu können“.

Ozren Winkler, Manager Internal Audit bei Fresenius SE & Co. KGaA, ergänzt: „Nachdem ich schon an mehreren Career Days auf dem neuen Campus der Frankfurt School teilgenommen habe, war das neue Online-Format schon etwas anders. Aber ich kann nur sagen, dass es definitiv eine positive Erfahrung war. Ich konnte mich mit interessierten Studierenden in sogenannten Breakout-Rooms unterhalten. Das hat gut funktioniert und jede und jeder konnte Fragen stellen. Durch das Online-Format konnte ich auch mehreren Studierenden gleichzeitig Informationen zur Verfügung stellen. Die Studierenden der FS hatten sich gut auf den Online Career Day vorbereitet und trotz der physischen Trennung hatte ich den Eindruck, dass alle persönlich viel mitnehmen konnten und wertvolle Informationen zu ihrer Karriere bekommen haben.“

Beim Career Day 2020 luden 49 Unternehmen zu Präsentationen, Live-Ständen, Diskussionsrunden und Einzelgesprächen ein.

Beim Career Day 2020 luden 49 Unternehmen zu Präsentationen, Live-Ständen, Diskussionsrunden und Einzelgesprächen ein.