call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 19.11.2020 12:00:00

Am 19. November ist das Times Higher Education Global University Employability Ranking erschienen. Für das Ranking benennen Personalverantwortliche weltweit die Universitäten, die ihrer Einschätzung nach Absolventinnen und Absolventen am besten auf den Berufseinstieg vorbereiten. Wie in den letzten Jahren, erzielt die Frankfurt School im Ranking Spitzenplätze und ist erneut die einzige und damit beste deutsche Business School im Ranking, das auf Volluniversitäten zugeschnitten ist. Im Vergleich mit den insgesamt 17 Universitäten in Deutschland, die im Ranking vertreten sind, ist die Frankfurt School auf dem sechsten Platz. Im internationalen Vergleich mit 250 Universitäten aus 43 Ländern liegt die Frankfurt School auf Platz 78 und konnte sich damit um zwei Plätze im Vergleich zu 2019 verbessern.

„An der Frankfurt School arbeiten Fakultätsmitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unsere Career Services engagiert daran, unsere Studierenden auf ihre Karriereschritte vorzubereiten. Deshalb freut es uns besonders, dass Personalentscheiderinnen und -entscheider auf der ganzen Welt dies schätzen und unsere Absolventinnen und Absolventen als Fach-und Führungskräfte gewinnen wollen“, sagt Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der Frankfurt School.

Beim Times Higher Education Global University Employability Ranking werden mehrere tausend Personalverantwortliche aus 22 Ländern nach den Hochschulen gefragt, die ihrer Meinung nach die besten Absolventinnen und Absolventen hervorbringen. Dabei dürfen sie nur Universitäten außerhalb ihres Heimatlandes nennen.

Das vollständige Ranking finden Sie hier.

Sehr gute Platzierung in Rankings

Im Oktober 2020 ist das Ranking der Financial Times Ranking für Executive MBA erschienen, in dem die Frankfurt School Platz 76 belegt. Im Juni 2020 hat es die Frankfurt School mit ihrem EMBA beim The Economist-Ranking, das alle zwei Jahre erscheint, unter die Top 50 weltweit geschafft. Im selben Monat erreichte die Frankfurt School mit ihrem Master in Finance beim Financial Times-Ranking den zweiten Platz in Deutschland und Platz 32 weltweit. Im September 2020 erzielte die Frankfurt School mit ihrem Master in Management im Ranking der Financial Times im weltweiten Vergleich Platz 34, europaweit Platz 29.

Neben weiteren sehr guten Platzierungen in aktuellen Rankings, wie dem Hochschulranking U-Multirank, dem Ranking des Magazins América Economía, dem CHE-Hochschulranking, dem Hochschulranking der Wirtschaftswoche und des Manager Magazins, hat das Magazin STERN im August 2020 die Frankfurt School außerdem als Deutschlands beste Business School für Weiterbildung ausgezeichnet.