call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 10.09.2020 12:00:00

Mehr als 330 Erstsemester im Bachelor of Science und mehr als 330 neue Studierende in den Pre-Experience-Master-Programmen begrüßt die Frankfurt School zum Wintersemester 2020/21, das am 1. September begonnen hat. Damit stellt sie in beiden Programmen einen neuen Rekord auf und bleibt auf Wachstumskurs. Ein Jahr zuvor begannen 267 Studierende ihren Bachelor of Science und 293 ein Pre-Experience-Master-Studium.

Leicht steigende Erstsemesterzahlen gibt es auch im Bachelor of Arts, den die Frankfurt School in Hamburg, München, Düsseldorf und auch in Frankfurt anbietet. 175 Studierende nahmen Anfang des Monats das Studium auf, im September 2019 waren es 168.

Für Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der Frankfurt School, bestätigen die Zahlen den eingeschlagenen Kurs: „Die Frankfurt School hat sich in den vergangenen Jahren enorm positiv entwickelt. Die Gründe liegen auf der Hand: Mit unserem Campus in Frankfurt, den Studienzentren in Hamburg und München sowie unserem Online-Campus bieten wir eine hervorragende Infrastruktur und ein attraktives, flexibles sowie in diesen Zeiten auch sicheres Umfeld für Studierende aus aller Welt. In Manager-Magazin-, WiWo-, CHE- und anderen Rankings, die in diesem Jahr erschienen sind, nehmen wir Spitzenplätze ein. Diese Ergebnisse zeigen, dass unseren Absolventen und Absolventinnen alle Türen weit offenstehen – in Unternehmen und Konzernen aller Branchen, als Gründer oder in Verbänden und NGOs sind sie erfolgreich.“ Die persönliche Betreuung durch die Career und die Student Services, die forschungsstarke, engagierte und internationale Fakultät sowie die kleinen Gruppen sind für den Präsidenten der Wirtschaftsuniversität weitere Faktoren, die den Erfolgskurs verstärken.

Professionelles Studienmanagement auch in Corona-Zeiten            

Der Semesterstart hat trotz der Corona-Pandemie wie üblich im September stattgefunden. Unter einem umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzept findet das Campusleben wie gewohnt statt. Unter anderem können die Studierenden selbst entscheiden, ob sie vom Campus aus oder online an den Lehrveranstaltungen teilnehmen. „Studierende und Interessenten schätzen unsere Flexibilität und Verlässlichkeit sowie die umfassenden Schutzmaßnahmen. Sie können sicher und erfolgreich studieren“, so Frankfurt School-Präsident Professor Dr. Nils Stieglitz.