call download fax letter pdf search x chevron
String (#1607680878)

Frankfurt am Main, 29.07.2021 12:00:00

Einstimmig hat der Stiftungsrat der Frankfurt School FS-Alumna Silvia Schmitten-Walgenbach zur neuen Vorsitzenden des Kuratoriums gewählt. Sie übernimmt das Amt von Dr. h.c. Udo Corts. Er hatte seine Ämter als Mitglied des Stiftungsrates und Vorsitzender des Kuratoriums der Frankfurt School niedergelegt. Mit großem Dank verabschiedete die Frankfurt School ihn bei der Sitzung des Kuratoriums am 24. Juni. Seit 2013 hatte der ehemalige hessische Wissenschaftsminister die Frankfurt School mit Verve begleitet. In seiner Ansprache dankte Frankfurt School-Präsident Professor Dr. Nils Stieglitz Dr. h.c. Udo Corts, der ihm auch ein persönlicher Berater geworden sei. „Wir alle an der Frankfurt School sind Udo Corts sehr verbunden“, so führte der FS-Präsident aus und meinte weiter: „Insbesondere beim Campusneubau hat er uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden.“ Dr. h. c. Udo Corts betonte, dass ihm die Frankfurt School sehr am Herzen liege und dass ihn ihre Entwicklung auch mit Stolz erfülle.

Kuratorium Vorsitz

Professor Dr. Nils Stieglitz, Silvia Schmitten-Walgenbach, Dr. h.c. Udo Corts (v. l. n. r.)

Silvia Schmitten-Walgenbach hat ihr Studium zum Diplom Betriebswirt 1997 an der Frankfurt School abgeschlossen. Nach Stationen bei der Deutschen Bank, der Allianz Gruppe sowie Morgan Stanley Real Estate Investment, ist sie seit 2014 als Chief Operating Officer bei Barclays Europe für die Aktivitäten in Deutschland, den Niederlanden und Schweden zuständig. Seit 2019 ist sie zudem Vorsitzende des Vorstands des Verbands der Auslandsbanken in Deutschland. Zum Jahresbeginn 2022 übernimmt sie den Vorstandsvorsitz der CA Immobilien Anlagen AG. „Mit Silvia Schmitten-Walgenbach konnten wir eine überaus erfolgreiche und international erfahrene Führungskraft für unser Kuratorium gewinnen“, so FS-Präsident Professor Dr. Nils Stieglitz. „Als Absolventin engagiert sich schon länger für die Frankfurt School und unsere Studierenden. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass sie jetzt den Vorsitz des Kuratoriums übernommen hat.“