call download fax letter pdf search x chevron
String (#642362103)

Frankfurt am Main, 21.06.2021 12:00:00

„Industrie 4.0“ und „China 2025“ sind große Initiativen, um die Technologieentwicklung in Deutschland bzw. China voranzutreiben. Wie hat das bisher funktioniert und wie sind die Perspektiven der Hightech-Technologien in beiden Ländern? Hat China Deutschland und andere westliche Länder in Bezug auf Größe und Geschwindigkeit des Innovationsprozesses bereits herausgefordert?

Diese Fragen diskutieren am Donnerstag, 24. Juni, ausgewiesene Experten beider Länder am Sino-German Center der Frankfurt School:

  • Dr. Philipp Böing, Senior Researcher, Forschungsbereich Ökonomie der Innovation und industriellen Dynamiken, ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim
  • Prof. Dr.-Ing. Holger Kohl, Stellvertretender Direktor, Abteilungsleiter Unternehmensführung, Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK), Berlin
  • Ivo Naumann, Partner, McKinsey & Co. China, Shanghai
  • Prof. Ben Shenglin (tbd), Professor & Dean, International Business School & Academy of Internet Finance Zhejiang University, Hangzhou

Die beiden Leiter des Sino-German Center, Professor Dr. Horst Löchel, Professor für Volkswirtschaftslehre an der FS, und Professor Dr. Rüdiger von Rosen, moderieren. Wir laden interessierte Journalistinnen und Journalisten herzlich ein. Den Zugangslink erhalten Sie nach der Registrierung:

        Deutschland & China: Das Rennen um die nächste technologische Grenze
            Virtuelle Diskussionsrunde am Sino-German Center der Frankfurt School
                                        Donnerstag, 24. Juni 2021, 11:00 Uhr

Wir bitten um Anmeldung bei Carolin Schwalme (c.schwalme@fs.de, 069 154 008-818 oder 0159 04579780). Veranstaltungssprache ist Englisch.