call download fax letter pdf search x chevron
"jcr:1046592d-5b3e-462e-b9fe-27b86b4c943d" (String)
E-Mobility Header 1266x321

Frankfurt am Main, 17.11.2022 12:00:00

Costa Rica hat sich verpflichtet, bis 2050 CO2-neutral zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein Paradigmenwechsel in allen Sektoren erforderlich. Das bedeutet auch, dass der Verkehrssektor umgestaltet werden muss, und das Land hat in Bezug auf Elektromobilität einen deutlichen Sprung in die Zukunft gemacht. Costa Rica hat den größten Anteil an E-Fahrzeugen in der Region (2,1 %), verfügt jedoch nicht über Finanzprodukte, die speziell den Kauf von E-Fahrzeugen erleichtern.

Um dies zu ändern, wurde das Frankfurt School - UNEP Collaborating Centre for Climate & Sustainable Energy Finance vom Global Climate Partnership Fund (GCPF) beauftragt, ein Finanzprodukt für Promerica, eine regionale Bank, zu entwickeln, das speziell die Finanzierung des Kaufs von E-Fahrzeugen ermöglicht. Es handelt sich um das erste CO2-neutrale Finanzprodukt seiner Art in Costa Rica.

In einem ersten Teil des Projekts analysierte das Team der Frankfurt School den Markt für Elektrofahrzeuge in Costa Rica, um die Zielgruppe zu definieren. Parallel zur Entwicklung des Produkts führte die Frankfurt School auch Schulungen für die Bankmitarbeiter durch, in denen Themen behandelt wurden wie unbegründete Ängste gegenüber E-Fahrzeugen, Kreislaufwirtschaft sowie – mit Hilfe eines von der Frankfurt School entwickelten Tools – Einsparungen und Umweltauswirkungen, die sich aus dem Kauf eines E-Fahrzeugs anstelle eines Autos mit Verbrennungsmotor ergeben. Zu den Klimazielen der Bank gehört es nun, die Finanzierung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren zu begrenzen und die Finanzierung von Elektroautos stark zu fördern.

Eine der wichtigsten Nachhaltigkeitsfragen und -aufgaben für den Bankensektor ist die systematische Integration von Umweltaspekten in relevante Geschäftsbereiche. In diesem Sinne ist das Projekt Teil eines Paradigmenwechsels, der zum strategischen Ziel der Bank beiträgt, ihre Unternehmensstrategie, ihr Geschäftsmodell und ihre Aktivitäten auf die Ziele des Nationalen Dekarbonisierungsplans von Costa Rica auszurichten und zu dessen Umsetzung beizutragen. Es geht darum, aktiv mehr grüne Investitionen zu finanzieren und schrittweise die Finanzierungen aufzugeben, die mit den Klimaschutz- und Anpassungszielen des Landes unvereinbar sind.