call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 23.04.2020 12:00:00

Im jährlichen Hochschulranking der renommierten Wirtschaftswoche belegt die Frankfurt School of Finance & Management in der BWL-Rangliste aller deutschen Universitäten einen Spitzenplatz: Sie kommt auf Platz fünf und verbessert sich gegenüber 2019 um vier Plätze. Damit ist sie die beste private Wirtschaftsuniversität in Deutschland.

„Dieses Ranking zeigt einmal mehr, dass die Frankfurt School für Impact, Science und Excellence steht. Aufgrund unserer praxisnahen, wissenschaftlich fundierten und modernen Ausbildung sind unsere Absolventinnen und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt gefragt.“, sagt Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der Frankfurt School. Weiter erläutert er: „Auch die persönliche Begleitung der Studierenden ist entscheidend für ihre Karrieren und damit für dieses erstklassige Rankingergebnis: Von Tag eins an fördern unsere Programmdirektoren, die Studienbetreuer, die Fakultät und die Career Services unsere Studierenden in ihrer persönlichen Entwicklung. Gemeinsam tragen sie alle zu diesem herausragenden Erfolg bei!“

Das Ranking der Wirtschaftswoche ist bereits die zweite Spitzenposition für die Frankfurt School in diesem Jahr: Im März zeichnete das Manager-Magazin sie als beste Hochschule für Wirtschaftsprüfer aus. Es wurden Wirtschaftsprüfungsunternehmen und Mandanten befragt. FS-Präsident Professor Dr. Nils Stieglitz freut sich über diese großen Erfolge: „Beide Rankings zeigen, dass wir zu den führenden Universitäten in Deutschland gehören. In einem durch Wettbewerb geprägten Umfeld werden wir immer attraktiver. Renommierte Unternehmen stellen unsere Absolventinnen und Absolventen bevorzugt ein. Auf sie und ihre Karrieren sind wir alle an der Frankfurt School sehr stolz!“

Hintergrund Ranking der Wirtschaftswoche

Die Employer-Branding-Beratung Universum hat für die Wirtschaftswoche Personalverantwortliche aus ganz Deutschland befragt, von welchen Hochschulen sie Absolventinnen und Absolventen besonders gerne einstellen.