call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 05.05.2020 12:00:00

Heute ist das CHE-Hochschulranking (Centrum für Hochschulentwicklung) 2020/21 erschienen. Die Bachelor-Programme der Frankfurt School of Finance & Management erreichen darin in elf von 12 untersuchten Kriterien die Spitzengruppe: „Betreuung durch Lehrende“, „Unterstützung im Studium“, „Lehrangebot“, Studienorganisation“, „Prüfungen“, „Wissenschaftsbezug“, „Angebote zur Berufsorientierung“, „Räume“, „Bibliotheksausstattung“, „IT-Infrastruktur“ und „allgemeine Studiensituation“. In der Kategorie „Unterstützung für Auslandstudium“ liegt die Frankfurt School im Mittelfeld. Im Vergleich zum letzten CHE-Ranking aus dem Jahr 2017 konnte sich die Frankfurt School deutlich verbessern und in noch mehr Kategorien die Spitzengruppe erreichen; 2017 waren es neun von zwölf Kategorien. Die befragten Studierenden bewerteten außerdem für das Ranking 2020/21 die vier übergeordneten Kriterien „Lehrangebot“, „Betreuung durch Lehrende“, „Unterstützung am Studienanfang“ und „allgemeine Studiensituation“ mit Bestnoten.

„Das CHE-Ranking ist gerade für Studieninteressierte eine wichtige Orientierung bei der Studienplatzwahl“, sagte Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der Frankfurt School. „Wir fördern unsere Studierenden ab ihrem ersten Tag und begleiten sie bei ihrer Entwicklung mit einem umfangreichen und forschungsbasierten akademischen Programm, persönlicher Beratung und Career Services. Das Ergebnis des CHE-Rankings macht uns sehr stolz und ist ein Erfolg aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unseren Studierenden eine erstklassige Lehre und Beratung bieten.“

Vorderste Plätze bei drei Rankings

Das CHE-Ranking ist bereits das dritte Ranking, bei dem die Frankfurt School in diesem Jahr sehr gut abschneidet. Im April 2020 belegte die Frankfurt School beim jährlichen Hochschulranking der Wirtschaftswoche in der BWL-Rangliste aller deutschen Wirtschaftsuniversitäten Platz fünf und verbessert sich gegenüber 2019 um vier Plätze. Damit ist sie die beste private Wirtschaftsuniversität in Deutschland und Europa. Im März 2020 zeichnete das Manager-Magazin die Frankfurt School darüber hinaus als beste Hochschule für Wirtschaftsprüfer aus.

„Die drei Rankings belegen, dass die Frankfurt School zu den führenden Wirtschaftsuniversitäten in Deutschland gehört und unsere Absolventinnen und Absolventen von renommierten Unternehmen bevorzugt eingestellt werden“, sagte Nils Stieglitz.

Orientierung für Studieninteressierte

Beim Bachelor Day können sich Studieninteressierte zu allen Themen rund um das Studium an der Frankfurt School informieren. Am 25. April 2020 hat der erste Online Bachelor Day mit 320 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattgefunden. Alle Module können auch weiterhin über die Webseite besucht werden. Interessierte können den Campus auf einer virtuellen Campustour kennenlernen, in eine Vorlesung schnuppern, sich über die Bachelor-Programme, Finanzierungsmöglichkeiten, Stipendien oder das Bewerbungsverfahren informieren.

Über das CHE-Ranking

Das CHE Hochschulranking gilt als umfassendstes und detailliertestes Ranking im deutschsprachigen Raum. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet. 2020 gehören dazu unter anderem die Fächer BWL, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Jura. Über 300 Universitäten und Hochschulen nehmen an dem Ranking teil. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung berücksichtigt das Ranking auch Bewertungen von Studierenden zu den Studienbedingungen und Fakten zu Lehre und Forschung ihrer Hochschule. Das Ranking ist ab sofort auch auf ZEIT ONLINE abrufbar.

Ein Foto des Campus können Sie für die Berichterstattung hier herunterladen, ein Foto von Prof. Dr. Nils Stieglitz hier.