call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 26.06.2019 12:00:00

Am Dienstag, 18. Juni 2019, veranstaltete die Frankfurt School of Finance & Management ein Alumni & Friends Treffen an der China Europe International Business School in Shanghai (CEIBS). Neben aktuellen Studierenden des Part-Time MBA und des Bachelor of Arts, nahmen Frankfurt School Alumni, die mittlerweile ihren Lebensmittelpunkt in der Metropole haben, an dem Event teil. Außerdem waren Mitarbeiter sowie Geschäftspartner der Wirtschaftsuniversität vor Ort.

Yumin Yan, Repräsentant der Frankfurt School in China (ganz links), Professor Dr. Horst Löchel und Professor Dr. Nils Stieglitz mit Part-Time Studierenden des MBA und chinesischen Alumni der Wirtschaftsuniversität

Yumin Yan, Repräsentant der Frankfurt School in China (ganz links), Professor Dr. Horst Löchel und Professor Dr. Nils Stieglitz mit Part-Time Studierenden des MBA und chinesischen Alumni der Wirtschaftsuniversität

Professor Dr. Horst Löchel, Professor für Volkswirtschaftslehre und Programmdirektor des MBA an der Frankfurt School, eröffnete die Veranstaltung und betonte dabei, wie wichtig funktionierende Beziehungen zwischen China und Deutschland seien.

Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der Wirtschaftsuniversität, sprach in der folgenden Keynote-Speech über „Strategy as a Skill“. Anschließend bekamen die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zum Vortrag zu stellen.

Vertiefung der Zusammenarbeit: Business Schools unterzeichnen gemeinsame Absichtserklärung

Um die gemeinsame Zusammenarbeit weiter zu vertiefen, unterzeichneten die Frankfurt School und die China Europe International Business School am Reunion Day eine offizielle Absichtserklärung. Durch die Grundsatzvereinbarung soll insbesondere der Austausch beim MBA und Executive MBA gestärkt werden. Außerdem wollen die beiden Hochschulen künftig gemeinsam Programme entwickeln, die chinesischen Unternehmen einen besseren Marktzugang in Deutschland und Europa ermöglichen. Ebenfalls sollen Programme entworfen werden, die es deutschen Familien- und Mittelstandsunternehmen erlauben den chinesischen Markt besser zu verstehen. Die Absichtserklärung gilt offiziell ab dem ersten Januar 2020 und ist fünf Jahre gültig.

Kontakt