call download fax letter pdf search x chevron
Stage Image

Frankfurt am Main, 15.06.2020 12:00:00

Am 15. Juni 2020 ist das aktuelle Ranking der Financial Times (FT) „Global Masters in Finance Pre-Experience“ erschienen. Die Frankfurt School of Finance & Management erreicht darin mit ihrem Master of Finance (MSc) Platz 32. Damit konnte die Wirtschaftsuniversität ihre Position in den weltweit besten Universitäten halten (2018: Platz 31) und liegt bei den deutschen Hochschulen auf dem zweiten Platz. Die Frankfurt School liegt in den Kategorien „Gehalt für Absolventinnen und Absolventen“ und „Career Services“ jeweils weltweit auf Platz 20.

Das FT-Ranking erscheint (bis auf das Jahr 2019) jährlich und bewertet unter anderem Karrierechancen, Diversität und die internationale Ausrichtung von Forschung und Lehre. In der in diesem Jahr neu hinzugekommenen Kategorie „Gesamtzufriedenheit der Alumni“ schneidet die Frankfurt School mit 8,9 von möglichen 10 Punkten ebenfalls hervorragend ab. Grundlage für das Ranking, an dem Business Schools aus der ganzen Welt teilnehmen, sind insbesondere Angaben von Absolventinnen und Absolventen, die ein Master of Finance-Studium vor drei Jahren abgeschlossen haben.

Weitere Informationen zum FT-Ranking finden Sie hier und ein FT-Interview mit Dr. Julia Knobbe, der Programmdirektorin des Master of Finance, hier.

Sehr gute Platzierung in Rankings

Das Ranking der Financial Times (FT) „Global Masters in Finance Pre-Experience“ ist bereits das siebte Ranking, bei dem die Frankfurt School in diesem Jahr sehr gut abschneidet. Im Juni 2020 ist das international anerkannten Hochschulranking U-Multirank 2020 erschienen, in dem die Frankfurt School zwei Mal unter die Top 25 Hochschulen weltweit gewählt wurde. Ebenfalls im Juni hat das Magazin América Economía die MBA-Studiengänge der Frankfurt School bewertet und unter den internationalen Business Schools auf Platz 47 gerankt. Mitte Mai hat die Financial Times (FT) die Weiterbildungsprogramme der Frankfurt School unter die weltweiten Top 50 gewählt. Anfang Mai 2020 ist das CHE-Hochschulranking (Centrum für Hochschulentwicklung) 2020/21 erschienen. Die Bachelor-Programme der Frankfurt School of Finance & Management erreichen darin in elf von 12 untersuchten Kriterien die Spitzengruppe und konnten sich damit deutlich verbessern. Im April 2020 belegte die Frankfurt School beim jährlichen Hochschulranking der Wirtschaftswoche in der BWL-Rangliste Platz fünf und verbessert sich gegenüber 2019 um vier Plätze. Damit ist sie die beste private Wirtschaftsuniversität in Deutschland. Im März 2020 zeichnete das Manager-Magazin die Frankfurt School darüber hinaus als beste Hochschule für Wirtschaftsprüfer aus.

Über den Master of Finance

Der Master of Finance war der erste Master-Studiengang der Frankfurt School und ist bis heute das Master-Programm mit den meisten Studierenden. Der Master of Finance ist Mitglied des CFA® University Affiliation Programms, akademischer Partner der Global Association of Risk Professionals (GARP) und seit 2018 außerdem Partner der Chartered Alternative Investment Analyst Association® (CAIA).